• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Tesla Model S mit einer Million Kilometern

Das Tesla Model S von Hansjörg von Gemmingen hat eine Million Kilometer auf dem Tacho. Der Vielfahrer hat diese Marke mit dem dritten Akku und dem vierten Motor erreicht.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Model S von Hansjörg von Gemmingen
Model S von Hansjörg von Gemmingen (Bild: T&T Mobility/Screenshot: Golem.de)

Mit einem Tachostand von einer Million Kilometern ist Hansjörg von Gemmingen ein Rekord gelungen: So weit fuhr noch kein Elektroauto zuvor. Das Model S erreichte den Wert allerdings nicht mit dem ersten Akku, der bei Kilometerstand 290.000 Ladeprobleme entwickelte, sondern erst mit dem dritten.

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin

Den zweiten Stromspeicher erhielt der Tesla leihweise, er wurde 250.000 km gefahren. Danach folgte der aktuelle Akku, wie Emobly berichtet. Die Stromspeicher wurden von Tesla kostenfrei getauscht.

Genauso verhielt es sich mit den Motoren, von denen vier Stück verschlissen wurden. Der aktuelle Motor ist allerdings schon seit Kilometerstand 390.000 verbaut.

Der aktuelle Akku kommt noch auf 86 Prozent seiner Anfangskapazität, obwohl der Anteil der Supercharger-Ladungen bei etwa 40 Prozent lag. Nun will von Gemmingen ein neues Ziel in Angriff nehmen: eine Million Meilen. Dazu fehlen ihm noch etwa 600.000 km.

Der 56-Jährige aus Karlsruhe ist gelernter Landwirt und lebt von seinem Vermögen, Autofahren ist sein Hobby. Sein Ziel ist es, für die Elektromobilität zu werben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

E-Mover 04. Dez 2019

Amen! Wirst Du Deinen Namen eigentlich in "SSD" ändern, wenn das E-Auto den Verbrenner...

nightfury 02. Dez 2019

Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 60km/h (die man nur mit relativ hohem...

cubi 02. Dez 2019

wer nen Auto fährt, der ist sowieso nicht ernst zu nehmen.

E-Mover 01. Dez 2019

Als ich das Wort "Hubkolbenmotor" in Deinem post gesehen habe, da ist mir sofort dieser...

E-Mover 01. Dez 2019

Hatten die denn einen Führer-Schein? :D


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /