Abo
  • Services:

Elektroauto: Tesla Model 3 mit Doppelmotor für Juli geplant

Aktuell verkauft Tesla das Model 3 nur mit einem Motor, doch Mitte 2018 soll auch eine Allradversion auf den Markt kommen - zusammen mit einer hellen Innenraumausstattung für alle Modelle.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Model 3 mit Allradantrieb und zwei Motoren
Model 3 mit Allradantrieb und zwei Motoren (Bild: Tesla)

Teslas Model 3 mit zweimotorigem Allradantrieb wird nach Informationen von Electrek offenbar wie geplant Mitte 2018 auf den Markt kommen. Tesla-Chef Elon Musk bestätigte, dass die leistungsfähigere Version vermutlich im Juli erscheinen werde. Man wolle erst 5.000 Model 3 pro Woche bauen können, bis zusätzliche Komplexität durch eine weitere Variante möglich sein werde.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., München
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr (Home-Office möglich)

In der vergangenen Woche bestätigte Tesla, dass inzwischen etwa 2.000 Fahrzeuge des Model 3 pro Woche produziert werden könnten.

Electrek berichtete Anfang des Jahres 2018 von der Registrierung von 19 Model 3 Fahrzeugnummern (VIN) mit Doppelmotorantrieb bei der Zulassungsbehörde National Highway Traffic Safety Administration NHTSA. Im Februar registrierte Tesla eine neue Serie von Model 3 VINs, darunter zwei Dutzend Model 3 VINs mit Doppelmotorantrieb.

Wenn 5.000 Fahrzeuge pro Woche gebaut werden können, soll es auch einen weißen Innenraum als Option geben. Tesla bietet derzeit nur eine Innenausstattung mit schwarzer Polsterung an. Der Doppelmotor-Model-3 soll eine etwas größere Reichweite und eine höhere Beschleunigung als die aktuelle Version mit Einzelmotorhinterradantrieb bieten.

Ein Preis für das Model 3 mit Allradantrieb ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

SanderK 10. Apr 2018

Da lebe ich in der gemütlichen Mitte. Ich amüsiere mich über Leute die Tesla madig...

JackIsBlack 10. Apr 2018

Ja, ist fast unglaublich, aber ich kann mir die Anordnung der paar Knöpfe merken. Und...

zonk 09. Apr 2018

Tesla neues Modell --> Reissack 4.0

ArcherV 09. Apr 2018

Mein Prius III ist innen dunkel und da bin ich sehr froh drüber. Sieht deutlich besser...

M.P. 09. Apr 2018

Danke für die Information. Zur Rekuperation: 1) Vielleicht gilt für die Rekuperation...


Folgen Sie uns
       


Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger

Wir zeigen die ersten Schritte in Blender 2.80 Beta im Video.

Blender 2.80 Tutorial für Einsteiger Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

    •  /