• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Tesla liefert Model Y ab Freitag, den 13. aus

Das elektrische Crossover Tesla Model Y kommt bald bei den ersten Kunden in den USA an. In Deutschland dauert es noch.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Model Y
Model Y (Bild: Tesla)

Tesla liefert das Elektroauto Model Y ab Freitag, den 13. März 2020 aus, wie das Unternehmen der Nachrichtenseite Electrek bestätigte, nachdem zahlreiche Kunden darüber getwittert hatten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)

Das Auslieferungsdrama des Model 3, das deutlich verspätet auf den Markt kam, wiederholt sich damit nicht. Das mag auch daran liegen, dass das Model Y auf dem Model 3 basiert und es einen hohen Gleichteileanteil geben soll. Die Karosserie ist etwas länger und höher, der Kofferraum größer. Das Model Y wird optional auch mit einer 7-Sitze-Konfiguration angeboten, doch diese scheint noch nicht ausgeliefert zu werden.

Einige Vorbesteller, die nun über die Auslieferung ihres Wagens informiert wurden, haben den Status ihrer Bestellung in einer öffentlich zugänglichen Tabelle dokumentiert. Daraus ergibt sich, dass Tesla bisher nur für Performance- und Long-Range-Allrad-Modelle eine VIN (Fahrzeug-Identifikationsnummer) vergeben hat - diese Modelle werden wohl zuerst ausgeliefert.

Tesla teilte schon während seiner Investorenkonferenz im vierten Geschäftsquartal 2020 mit, dass das Model Y früher fertig wird, als es der ursprüngliche Zeitplan vorsah. Das Model Y soll auch in China gebaut werden und später in Teslas Fabrik in Brandenburg, die 2021 eröffnen soll.

In Deutschland bietet Tesla das Model Y in zwei Varianten mit Dualmotor und Allradantrieb an: eine Performance-Version und eine mit maximaler Reichweite. Das Model Y in der Performance-Variante fährt bei einer Reichweite von 480 km bis zu 241 km/h schnell, beschleunigt in 3,7 Sekunden auf 100 km pro Stunde und kostet ab 66.600 Euro vor Subventionen. Das Model Y mit maximaler Reichweite, Dualmotor und Allrad kommt 505 km weit, erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 217 km/h und beschleunigt in 5,1 Sekunden auf 100 km pro Stunde. Der Preis liegt bei 59.600 Euro vor Subventionen. In Deutschland sollen diese Modelle erst Anfang 2021 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

DeepSpaceJourney 14. Mär 2020 / Themenstart

Hättest du das doch nur mal unter dem Artikel geschrieben, der genau dazu geschrieben...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    •  /