Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Tesla erhöht Parkgebühren bei Supercharger-Blockierung

Tesla will verhindern, dass Elektroautos nach dem Aufladen zu lange an den Superchargern stehen. Die Leerlaufgebühren, die der Autohersteller deshalb vor zwei Jahren eingeführt hat, werden nun erhöht - auch in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Supercharger
Tesla Supercharger (Bild: Tesla)

Tesla erhöht die Gebühren für die Blockierung seiner Stromladesäulen, um lange Schlangen vor den Superchargern zu verhindern. Wenn eine Station vollständig belegt ist, steigt der Preis auf bis zu 80 Eurocent pro Minute.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Westerstede
  2. Reply AG, verschiedene Standorte

Die im Dezember 2016 eingeführte Gebühr liegt sonst bei 35 Eurocent pro Minute und wird fällig, wenn der Fahrer fünf Minuten nach dem vollen Aufladen noch immer in der Ladebucht steht.

Die Gebühr ist unabhängig vom Zahlungsvorgang für den Ladestrom und gilt auch für Tesla-Besitzer, die ihr Fahrzeug unbegrenzt und kostenlos an den Tesla-Tankstellen laden dürfen.

Wer Teslas Parkgebühren ignoriert, dem wird die Benutzung des Superchargers bei 50 US-Dollar Überziehung nicht mehr gestattet.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 El Prez Edition für 26,99€, Total War Warhammer Dark Gods Edition für 11,49€)
  2. 25,99€
  3. (u. a. Two Point Hospital für 14,99€, Bayonetta für 4,40€, Warhammer 40.000: Dawn of War III...
  4. (aktuell u. a. Apacer 480-GB-SSD für 47,99€, Corsair T1 Race Gaming-Stuhl für 229,90€, MSI...

picaschaf 24. Sep 2018

Und du bist super im Quatsch formulieren. 1 Stall = 1 Ladepunkt. 2 Stalls sind immer an...

picaschaf 24. Sep 2018

Blöde Frage, aber warum willst du am SuC parken wenn du nicht lädst?

picaschaf 24. Sep 2018

Bei CCCV, ja. Du kannst einen LiIon Akku aber auch spannungsüberhöht laden wenn du...

marcel151 21. Sep 2018

Was ich mich frage: Was ist wenn man die Ladeleistung manuell herunter setzt? Sagen wir...

Phonehoppy 21. Sep 2018

Eigentlich sind die SuC schon jetzt so aufgebaut. Immer 2 Ladesäulen teilen sich ein...


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /