Elektroauto: Tesla entwickelt Autodach mit integrierter Lichtregelung

Manchmal fällt zuviel Sonnenlicht ins Auto und blendet die Insassen. Dafür ist es abends zu dunkel, um im Innenraum etwas zu erkennen. Tesla hat ein steuerbares Autodach entwickelt, das sich an die aktuelle Lichtsituation anpassen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Transparentes Dach des Tesla Model 3: Lichtmenge und Lichtfarbe sind regelbar.
Transparentes Dach des Tesla Model 3: Lichtmenge und Lichtfarbe sind regelbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bei unserem Test von Teslas Model 3 Anfang des Jahres fiel uns das Dach positiv auf: Es ist transparent und bietet einen schönen Ausblick nach oben. An Sommertagen mit strahlendem Sonnenschein hingegen könnte es im Auto recht warm werden. Tesla hat eine Technik entwickelt, um das Dach undurchsichtig zu machen. Nachts soll es Licht im Auto spenden.

Stellenmarkt
  1. Team Lead ERP (m/w/d)
    STEAG Solar Energy Solutions GmbH, Würzburg
  2. Fachinformatiker*in im Bereich Deployment
    Max-Planck-Institut für Plasmaphysik Teilinstitut Greifswald, Greifswald
Detailsuche

Das Dach besteht aus mehreren Lagen. Zwischen zwei Glasscheiben wird eine Schicht gelegt, die mit Hilfe von elektrischem Strom getönt werden kann. So kann der Fahrer steuern, ob das Dach das ganze Licht, wenig Licht oder gar keins hindurchlassen solle, heißt es in dem entsprechenden Patentantrag von Tesla.

Doch das Dach kann nicht nur Licht filtern, es ist selber auch eine Lichtquelle: Zwischen die Scheiben soll eine leuchtende Schicht eingefügt werden. Die Leuchtmittel, "vorzugsweise Leuchtdioden (LEDs)", sollen laut Tesla an der Seite des Dachs angebracht werden. Die Schicht soll das Licht gleichmäßig verteilen. So kann das Innere des Fahrzeugs nachts beleuchtet werden.

Nach den dem Patentantrag beigefügten Illustrationen sollen Verdunkelung und Licht über ein Touchscreen gesteuert werden. Die Helligkeit kann über einen virtuellen Schieberegler stufenlos eingestellt werden. Zudem sollen Fahrer und Insassen zwischen mehreren Lichtfarben wählen können. Das könnte nachts praktisch sein: Durch rotes Licht wird bei Dunkelheit die Lichtempfindlichkeit des Auges nicht geschmälert.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Elektroautohersteller hatte den Patentantrag über das Licht-regelnde Autodach im Juni 2017 beim US-Patentamt (US Patent and Trademark Office, USPTO) eingereicht. Das USPTO hat ihn kürzlich veröffentlicht, das Patent ist aber noch nicht erteilt. Autor des Patentantrags ist Joongmin Yoon, der früher bei Apple Displays entwickelt hat. Er arbeitet seit 2016 bei Tesla.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Supply-Chain-Angriffe: EU-Behörde empfiehlt Code-Checks für Abhängigkeiten
    Supply-Chain-Angriffe
    EU-Behörde empfiehlt Code-Checks für Abhängigkeiten

    Als Reaktion auf Angriffe wie bei Solarwinds hat die zuständige EU-Behörden einen einfachen Rat. Doch entsprechende Maßnahmen kann offenbar nicht mal Microsoft umsetzen.

  2. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  3. Speed Run: Sekiro mit Augenbinde in 4,5 Stunden durchgespielt
    Speed Run
    Sekiro mit Augenbinde in 4,5 Stunden durchgespielt

    In weniger als fünf Stunden durch Sekiro - mit Augenbinde? Ein Spieler hat das geschafft und sich nur eine minimale Erleichterung erlaubt.

SanderK 01. Mai 2019

Nein, fahr ich auch nicht. Wobei das eine ganz normale Frage war. Warum gleich so...

SanderK 30. Apr 2019

Wenn die Autos in Zukunft mal wirklich Autonom fahren. Wäre das Sicher die Option zum...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /