Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model 3: Die Auslieferung soll Ende 2017 beginnen.
Tesla Model 3: Die Auslieferung soll Ende 2017 beginnen. (Bild: Tesla)

Elektroauto: Tesla braucht neues Geld für Model 3

Tesla Model 3: Die Auslieferung soll Ende 2017 beginnen.
Tesla Model 3: Die Auslieferung soll Ende 2017 beginnen. (Bild: Tesla)

Tesla will sich neues Kapital in Höhe von 1,15 Milliarden US-Dollar besorgen. Unternehmenschef Elon Musk zufolge sollen damit Risiken bei der Produktion des Model 3 reduziert werden.

Tesla will mit einer Finanzierung Risiken bei der Produktion des Model 3 minimieren und Aktien und Anleihen ausgeben, um 1,15 Milliarden US-Dollar frisches Kapital einzusammeln. Firmenchef und Mitgründer Elon Musk will Aktien seines Unternehmens im Wert von 25 Millionen US-Dollar erwerben. 250 Millionen US-Dollar will Tesla mit neuen Aktien erlösen, Wandelanleihen sollen weitere 750 Millionen US-Dollar einbringen.

Anzeige

Bisher verkauft Tesla mit dem Model S und dem Model X nur hochpreisige Fahrzeuge in vergleichsweise geringen Stückzahlen. Das erste Fahrzeug, das große Stückzahlen erreichen soll, ist das Model 3. Es soll ab September 2017 in Produktion gehen und Ende des Jahres auf den Markt kommen. Das Elektroauto wird in der Fabrik in Fremont im Norden des US-Bundesstaates Kalifornien gebaut. Akku und Antriebsstrang werden in der Gigafactory in Nevada gefertigt. Für den Antriebsstrang wird eine neue Fertigungslinie gebaut.

Verglichen mit dem Model S und dem Model X ist das Model 3 mit einem Einstiegspreis von 35.000 US-Dollar relativ günstig. Dennoch liegen 35.000 US-Dollar deutlich über dem Durchschnittspreis von 31.000 US-Dollar für Neuwagen in den USA. Das Auto ist dennoch gefragt: Weltweit wurden bereits 400.000 der Elektroautos vorreserviert.


eye home zur Startseite
mainframe 20. Mär 2017

ähmm... Google mal... in Berlin ist die Buslinie 204 komplett auf Elektro umgestellt...

ArcherV 18. Mär 2017

Jup, deswegen will ich ja wechseln. Bin halt noch unschlüssig ob Auris Touringsports...

gadthrawn 17. Mär 2017

Ich verstehe das mit 4 km durchaus. Einfach rechnerisch: 3,6 km/h ist flotte...

ChMu 16. Mär 2017

Da das nicht der Fall ist, interessiert das ja auch nicht. Und ja, Tesla sagt genau das...

EWCH 16. Mär 2017

Oder drittens : weitere Investoren in's Boot holen und denen einen moeglichst grossen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand
  3. 239,53€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    HubertHans | 01:27

  2. Re: Guter Trend auf Golem

    FreiGeistler | 01:09

  3. Re: Leider verpennt

    quineloe | 01:06

  4. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Der Held vom... | 01:00

  5. Re: Gefunden...

    FreiGeistler | 00:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel