Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla: Musk will 25 Millionen US-Dollar investieren.
Tesla: Musk will 25 Millionen US-Dollar investieren. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Elektroauto: Tencent investiert 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla

Tesla: Musk will 25 Millionen US-Dollar investieren.
Tesla: Musk will 25 Millionen US-Dollar investieren. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Tesla hat einen neuen großen Anteilseigner: Der chinesische Internetkonzern Tencent investiert knapp 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla. Das Geld wird für die Produktion des Elektroautos Model 3 benötigt.

Neuer Mitinhaber bei Tesla: Das chinesische Internetunternehmen Tencent hat einen Anteil des US-Elektroauto- und -Akkuherstellers gekauft. Tesla-Chef Elon Musk hatte kürzlich angekündigt, weitere Aktien und Anleihen auszugeben.

Anzeige

Tencent kauft einen Anteil von fünf Prozent an Tesla. Dafür zahlt Tencent 1,78 Milliarden US-Dollar. Das geht aus einem Dokument hervor, das Tesla bei der US-Börsenaufsicht Securities And Exchange Commission (SEC) eingereicht hat. Tencent ist damit zum fünftgrößten Anteilseigner von Tesla geworden.

Die Produktion des Model 3 beginnt bald

Mitte März kündigte Musk an, dass Tesla 1,15 Milliarden US-Dollar brauche, um die Produktion des Model 3 zu finanzieren. Er selbst wollte Anteile im Wert von 25 Millionen US-Dollar kaufen. Tesla will im zweiten Quartal mit der Fertigung des neuen Elektroautos beginnen. Es soll Ende dieses Jahres auf den Markt kommen. Das Model 3 soll 35.000 US-Dollar kosten.

Eine erfolgreiche Markteinführung gilt sowohl für Tesla als auch für die Elektromobilität als entscheidend. Tesla versucht deshalb, alle Unwägbarkeiten aus dem Weg zu räumen, die den Erfolg gefährden könnten. Unter anderem hat das Unternehmen den Vertrag mit einem deutschen Zulieferer gekündigt.

Tencent betreibt QQ und Wechat

Tencent ist - neben Alibaba und Baidu - der dritte große Internetkonzern in China. Er betreibt unter anderem den Instant-Messaging-Dienst Tencent QQ und den Chat-Dienst Wechat. Der 1999 gegründete Dienst Tencent QQ hat inzwischen rund 900 Millionen registriere Nutzer und ist einer der größten Messaging-Dienste in Asien. Wechat gilt als der meistgenutzte Chat-Dienst in China.

Neben Internetdiensten befasst sich Tencent auch mit Mobilität: Das Unternehmen hat schon früh in den chinesischen Elektroautohersteller Next EV investiert. Daneben gehören Tencent Anteile an zwei weiteren Elektroautoherstellern, darunter Future Mobility, sowie an den Fahrdiensten Didi Chuxing und Lyft.


eye home zur Startseite
Proctrap 30. Mär 2017

Fakt ist es wurde hier ein Umstieg von Luxus-Karosse auf Massenproduktion angestrebt und...

xProcyonx 29. Mär 2017

Die Jobs bleiben doch in Amerika und das Geld kommt doch auch zu denen. Die 1,7...

xProcyonx 29. Mär 2017

Geht mir auch so. Von Riot Games und Supercell habe ich zwar schon mal was entfernt...

PiranhA 29. Mär 2017

Das Problem ist halt, dass die 1-2 Leute ohne WA, dann gerne mal vergessen werden. Nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GDS GmbH, Hamburg
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen
  3. oput GmbH, Ulm
  4. HighTech communications GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 88,87€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Und Uplink?

    wire-less | 06:57

  2. Re: Woher der Kultstatus?

    blaub4r | 06:25

  3. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    TrudleR | 06:18

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    murdock85 | 06:17

  5. Ätzend

    murdock85 | 06:15


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel