Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla S
Tesla S (Bild: Tesla Motors)

Elektroauto: Tesla-Einsteigermodell fährt weiter und wird teurer

Tesla S
Tesla S (Bild: Tesla Motors)

Mit dem 70D hat Tesla eine neue Version des Tesla S angekündigt, die das neue Einstiegsmodell markiert. Der Akku erhält 70 kWh Kapazität, was der Reichweite zugutekommt. Der 70D erhält zudem einen Allradantrieb und andere neue Funktionen. Dafür wird er teurer.

Anzeige

Tesla Motors verbessert das Einstiegsmodell der Tesla-S-Serie. Der Tesla 70D wird mit einem etwas reichweitenstärkeren Akku ausgestattet, der 70 kWh erreicht und damit eine Reichweite von 440 Kilometern nach NEFZ-Verbrauchszyklus aufweisen soll. Das bisherige Einstiegsmodell mit 60 kWh kam nur 335 km weit. Seine Motorleistung liegt bei 384 kW/522 PS. Dadurch wird er auch spurtstärker und soll in 5,4 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Die Endgeschwindigkeit, deren häufige Ausnutzung die Reichweite aber deutlich reduzieren wird, liegt bei 225 km/h.

Interessant ist auch die Aufwertung der Ausstattung. So erhält der 70D nun dank zweier Elektromotoren Allradantrieb sowie Spurhalte-Assistenten sowie eine Notbremse, die bei unmittelbarer Kollisionsgefahr eingreifen kann. Außerdem bietet Tesla drei neue Farben für das Model S an.

  • Model S mit Assistenzsystem (Bild: Tesla)
  • Model S mit Allrad (Bild: Tesla)
  • Model S mit Allrad (Bild: Tesla)
Model S mit Assistenzsystem (Bild: Tesla)

Der Tesla S 70D soll ab 75.800 Euro zuzüglich 400 Euro Auslieferungsgebühr ab Juni 2015 zu haben sein. Das bisherige Einstiegsmodell lag bei 71.140 Euro. Für den erhöhten Preis bekommt der Käufer aber nicht nur den größeren Akku, sondern auch eine deutlich aufgewertete Serienausstattung. Die Tesla-Supercharger, die auch in Deutschland vereinzelt anzutreffen sind, dürfen auch bei der kleinsten Version des Elektroautos kostenlos benutzt werden - so lange der Käufer das Auto besitzt. Das gilt auch für spätere Halter des Fahrzeugs.

Das mittlere Modell 85D fährt 502 km (NEFZ) weit und verfügt in der Variante mit zwei Motoren über 428 PS. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h und Tempo 100 ist in 4,6 Sekunden erreicht. Der Preis liegt bei 85.900 Euro. Wer auf den Allradantrieb verzichten kann, zahlt 5.100 Euro weniger, muss aber auch bei Leistung, Tempo und Beschleunigung leichte Einbußen hinnehmen. Das Spitzenmodell ist der P85D mit 480 km (NEFZ) Reichweite, 700 PS. Er kommt in brachialen 3,3 Sekunden auf 100 km/h, kostet 106.100 Euro und soll Ende Juni 2015 in Deutschland ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
neocron 15. Apr 2015

fahrverhalten ist alles bei Elektroautos ... genau darum geht es ja! Nur fuer bestimmte...

Clown 13. Apr 2015

Das ist ja das Problem: Es ist nur ein Gefühl. Gerade bei so recht kurzen Strecken...

LesenderLeser 13. Apr 2015

Ich meinte bofhl. Hab nur unter deinem Beitrag geantwortet.

jo-1 13. Apr 2015

Kommt wieder wenn es Tankstellen gibt - das genau wäre meine Hoffnung Nope - die...

Madricks 12. Apr 2015

Schlechter als die Autos der deutschen Automobilhersteller, werden die Autos von Tesla...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    GangnamStyle | 22:29

  2. Re: ReFS hat zu viele Probleme und Einschränkungen

    JouMxyzptlk | 22:27

  3. Re: Finde ich super!

    JarJarThomas | 22:26

  4. Re: Dinge die die Smartphone-Welt nicht braucht

    JarJarThomas | 22:25

  5. Re: Wann gibt es endlich "schöne" Gaminglaptops...

    ssj3rd | 22:23


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel