Elektroauto: Speziell gekühltes Kabel soll Ladezeit deutlich verkürzen

Mit einem neuartigen Kabel soll der Akku eines Elektroautos in fünf Minuten geladen sein - wenn der Akku das unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroautos an einer Ladestation (Symbolbild): Ladezeiten von weniger als fünf Minuten sind möglich.
Elektroautos an einer Ladestation (Symbolbild): Ladezeiten von weniger als fünf Minuten sind möglich. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Laden wie tanken - das ist der Wunsch vieler Elektroautofahrer. Derzeit ist es noch nicht möglich, den Akku in fünf Minuten voll zu laden. Ein limitierender Faktor ist das Ladekabel, das überhitzen kann. Eine neue Technik soll das ändern.

Um ein Elektroauto schnell laden zu können, müssen große Strommengen durch das Kabel fließen. Das erfordert eine effiziente Kühlung. Ein neues Verfahren, das an der Purdue University in West Lafayette im US-Bundesstaat Indiana und zusammen mit dem US-Automobilhersteller Ford entwickelt wurde, soll dies ermöglichen. Damit könnte das Laden in wenigen Minuten möglich werden.

Bei dem Verfahren wird die Kühlflüssigkeit im Kabel verdampft, wodurch die Wärme deutlich besser abgeleitet wird als bei den aktuell genutzt Ladekabeln. Das Team um Issam Mudawar beschreibt die Entwicklung in der Fachzeitschrift International Journal of Heat and Mass Transfer.

Das Kabel wird dünner

Das habe einen doppelten Vorteil, sagen die Forscher: Es ermögliche, höhere Ströme durch Kabel mit einem geringeren Durchmesser zu leiten. Dadurch werden nicht nur die Ladezeiten kürzer, sondern auch die Handhabung der Kabel einfacher.

Im Labor sei es gelungen, durch das Kabel Strom mit einer Stärke von über 2.400 Ampere zu leiten, berichtet das Team. Das sei deutlich mehr als die 1.400 Ampere, die nötig sind, um den Akku eines Elektrofahrzeugs in fünf Minuten zu laden. Bisher wurde das Kabel aber erst im Labor getestet und noch nicht an einer Ladesäule.

Mudawar glaubt sogar, dass durch Modifikationen am Kabel und der Kühlflüssigkeit noch höhere Ströme und damit noch kürzere Ladezeiten möglich seien. Allerdings hängt die Ladezeit nicht allein vom Kabel ab. Die Ladesäule muss genug Leistung liefern und der Akku des Fahrzeugs muss diese auch aufnehmen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eheran 21. Nov 2021

Auf deine nicht wirklich, das wäre eine ganz andere Aussage.

Eheran 21. Nov 2021

Guter Punkt bezüglich Heatpipes: Die flexiblen Materialien sind nicht dicht genug und...

xSureface 18. Nov 2021

Es gibt keinen Akku der in der Lage ist diese Ströme aufzunehmen. Folglich, ist dazu auch...

chefin 18. Nov 2021

wir reden von 200Watt bei 240KW Ladeleistung und 800W bei 480KW...jeweils bei 400V. Setzt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /