• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"

Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.

Artikel veröffentlicht am ,
Tongenerator für das Avas
Tongenerator für das Avas (Bild: Daimler)

Niemand soll durch Unachtsamkeit oder schlechte Einsehbarkeit von einem Elektroauto umgefahren werden, haben sowohl die USA als auch die Europäische Union beschlossen. Deshalb müssen Elektroautos, Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge, die ab dem 1. Juli 2019 neu zertifiziert werden, bei geringem Tempo einen Warnton ausstoßen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Wie der sich in den USA und Europa anhört, hat Daimler in einem kurzen Video vorgestellt. Dabei wird ein Mercedes-Benz EQC einem Benziner gegenübergestellt.

Um es vorwegzunehmen: Es wird kein Sound aus Star Trek werden. Daimler will lediglich das vorhandene Geräusch verstärken, was sich in etwa so anhört wie das Abrollen der Räder. Es gibt von den Gesetzgebern aufwendige Bestimmungen, wie laut der Ton sein, welche Klanganteile er haben und bei welchem Tempo er künstlich erzeugt werden muss.

Einen Standardton gibt es jedoch nicht - jeder Hersteller kann seinen eigenen komponieren. In den USA muss zum Beispiel schon im Stand bei eingelegtem Gang ein Ton erzeugt werden, in Europa nicht. Das Rückwärtsfahren mit einem etwas nervigen Piepen scheint ebenfalls dazuzugehören. Eines ist verboten: abschalten.

Die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls zwischen einem Elektroauto ohne Geräuschgenerator und einem Fußgänger sei um 40 Prozent höher als die eines Unfalls zwischen einem Verbrennerfahrzeug und einem Fußgänger, warnte die britische Blindenorganisation The Guide Dogs for the Blind Association. Bereits zugelassene Fahrzeuge müssen jedoch nicht nachgerüstet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 15,00€
  3. 9,49€
  4. (-53%) 13,99€

JackIsBlack 19. Jul 2019

Wenn es dann in deinem Kopf richtig sein mag, dann denk es dir doch einfach. Aber...

JackIsBlack 19. Jul 2019

Ok, ich kanns verstehen, wenn du das Wort Bestandsschutz noch nie gehört hast.

E-Mover 19. Jul 2019

Du meinst der Gesetzgeber hat den E-Autos ins Auge geschossen!? Diesen Unsinn haben ja...

saschah 19. Jul 2019

Ich find leider auf die Schnelle keinen Ausschnitt bei YOutube. Dort wo er in der Zukunft...

Truster 18. Jul 2019

Sprechen wir hier noch von einem Auto? (2 and a half man) :D


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /