• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"

Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.

Artikel veröffentlicht am ,
Tongenerator für das Avas
Tongenerator für das Avas (Bild: Daimler)

Niemand soll durch Unachtsamkeit oder schlechte Einsehbarkeit von einem Elektroauto umgefahren werden, haben sowohl die USA als auch die Europäische Union beschlossen. Deshalb müssen Elektroautos, Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge, die ab dem 1. Juli 2019 neu zertifiziert werden, bei geringem Tempo einen Warnton ausstoßen.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Biberach
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Wie der sich in den USA und Europa anhört, hat Daimler in einem kurzen Video vorgestellt. Dabei wird ein Mercedes-Benz EQC einem Benziner gegenübergestellt.

Um es vorwegzunehmen: Es wird kein Sound aus Star Trek werden. Daimler will lediglich das vorhandene Geräusch verstärken, was sich in etwa so anhört wie das Abrollen der Räder. Es gibt von den Gesetzgebern aufwendige Bestimmungen, wie laut der Ton sein, welche Klanganteile er haben und bei welchem Tempo er künstlich erzeugt werden muss.

Einen Standardton gibt es jedoch nicht - jeder Hersteller kann seinen eigenen komponieren. In den USA muss zum Beispiel schon im Stand bei eingelegtem Gang ein Ton erzeugt werden, in Europa nicht. Das Rückwärtsfahren mit einem etwas nervigen Piepen scheint ebenfalls dazuzugehören. Eines ist verboten: abschalten.

Die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls zwischen einem Elektroauto ohne Geräuschgenerator und einem Fußgänger sei um 40 Prozent höher als die eines Unfalls zwischen einem Verbrennerfahrzeug und einem Fußgänger, warnte die britische Blindenorganisation The Guide Dogs for the Blind Association. Bereits zugelassene Fahrzeuge müssen jedoch nicht nachgerüstet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Trolls World Tour (4K UHD) für 19,99€, Distburbing The Peace (Blu-ray) für 14,03€, Der...
  2. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  3. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...
  4. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...

JackIsBlack 19. Jul 2019

Wenn es dann in deinem Kopf richtig sein mag, dann denk es dir doch einfach. Aber...

JackIsBlack 19. Jul 2019

Ok, ich kanns verstehen, wenn du das Wort Bestandsschutz noch nie gehört hast.

E-Mover 19. Jul 2019

Du meinst der Gesetzgeber hat den E-Autos ins Auge geschossen!? Diesen Unsinn haben ja...

saschah 19. Jul 2019

Ich find leider auf die Schnelle keinen Ausschnitt bei YOutube. Dort wo er in der Zukunft...

Truster 18. Jul 2019

Sprechen wir hier noch von einem Auto? (2 and a half man) :D


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
    •  /