• IT-Karriere:
  • Services:

Crowdfunding: Sono Motors hat sein Ziel nicht erreicht

Sono Motors hat die erforderlichen 50 Millionen Euro für die Prototypproduktion des Elektroautos Sion per Crowdfunding nicht zusammenbekommen. Nun könnte die Crowdfunding-Kampagne verlängert werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Sion: Solarzellen sollen Reichweite um bis zu 34 km erhöhen.
Sion: Solarzellen sollen Reichweite um bis zu 34 km erhöhen. (Bild: Sono Motors)

Stimmen die bisherigen Vorbesteller eines Sion von Sono Motors dafür, geht die Crowdfunding-Kampagne in die Verlängerung. Bis Ende Dezember 2019 kamen rund 32,6 von 50 Millionen Euro zusammen. Das ist zu wenig, um die Prototypen für die Serienproduktion zu bauen. Nun überlässt es das Gründerteam den Vorbestellern, ob die Kampagne um 20 Tage verlängert werden soll.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau

Auch ein Kleininvestorenprogramm wird angeboten, das Mitte Dezember von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) genehmigt wurde. Die Vorbesteller erhalten einen Link, unter dem sie über den weiteren Kurs abstimmen können.

Das Elektrofahrzeug Sion von Sono Motors, das Solarzellen auf der Karosserie hat, sollte eigentlich im ersten Halbjahr 2020 auf den Markt kommen. Klappt die Finanzierung und die Serienreife wird erreicht, verschiebt sich dieser Termin nun jedoch auf 2022. Zu den Finanzierungsproblemen kam es nach dem Scheitern der Gespräche mit internationalen Investoren. Deren Vorstellungen sollen nicht den Werten der Gründer entsprochen haben.

Auch wenn die 50 Millionen nun noch zusammenkommen, werden bis zum Produktionsstart weitere 205 Millionen Euro benötigt.

Im April 2019 wurde bekannt, dass der Sion in Schweden gefertigt werden solle, konkret von dem mehrheitlich chinesischen Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) am Standort Trollhättan.

Der Sion soll 25.500 Euro kosten, Ende 2018 sprach der Hersteller erst von 20.000 Euro. Der Grund für den höheren Preis ist der Akku mit 35 kWh, der eine Reichweite von 250 km ermöglichen soll. Geladen wird mit 10-kW-Wechsel- oder 50-kW-Gleichstrom.

Der Sion ist ein Fünftürer mit einer Länge von knapp 4,3 Metern und einer Breite von 1,8 Metern. Die Karosserie ist fast vollständig mit Solarzellen bestückt, die im Idealfall die Reichweite um 34 km erhöhen sollen. Der Akku kann den Strom nicht nur zum Fahren abgeben: Das Fahrzeug ist auch mit einem Stromausgang ausgerüstet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. 14,99€
  3. (-53%) 13,99€
  4. (-72%) 16,99€

gadthrawn 03. Jan 2020 / Themenstart

Hm. Fehlerquelle Nr 1 bei modernen Autos ist die Elektrik. Leistungselektronik ist nicht...

fgordon 03. Jan 2020 / Themenstart

Naja ansatzweise stimmt aber nicht man hat immerhin über 60% des Ziels ~ erreicht...

Flasher 02. Jan 2020 / Themenstart

+1 mehr kann man dazu nicht sagen

E-Narr 02. Jan 2020 / Themenstart

Ah okay, hatte ich übersehen. Einerseits der Firmensitz, andererseits natürlich...

AynRandHatteRecht 02. Jan 2020 / Themenstart

Wenn man "man was zu blöde" behauptet, hat man meist immer das Problem nicht verstanden...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    •  /