• IT-Karriere:
  • Services:

Crowdfunding: Sono Motors hat sein Ziel nicht erreicht

Sono Motors hat die erforderlichen 50 Millionen Euro für die Prototypproduktion des Elektroautos Sion per Crowdfunding nicht zusammenbekommen. Nun könnte die Crowdfunding-Kampagne verlängert werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Sion: Solarzellen sollen Reichweite um bis zu 34 km erhöhen.
Sion: Solarzellen sollen Reichweite um bis zu 34 km erhöhen. (Bild: Sono Motors)

Stimmen die bisherigen Vorbesteller eines Sion von Sono Motors dafür, geht die Crowdfunding-Kampagne in die Verlängerung. Bis Ende Dezember 2019 kamen rund 32,6 von 50 Millionen Euro zusammen. Das ist zu wenig, um die Prototypen für die Serienproduktion zu bauen. Nun überlässt es das Gründerteam den Vorbestellern, ob die Kampagne um 20 Tage verlängert werden soll.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Auch ein Kleininvestorenprogramm wird angeboten, das Mitte Dezember von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) genehmigt wurde. Die Vorbesteller erhalten einen Link, unter dem sie über den weiteren Kurs abstimmen können.

Das Elektrofahrzeug Sion von Sono Motors, das Solarzellen auf der Karosserie hat, sollte eigentlich im ersten Halbjahr 2020 auf den Markt kommen. Klappt die Finanzierung und die Serienreife wird erreicht, verschiebt sich dieser Termin nun jedoch auf 2022. Zu den Finanzierungsproblemen kam es nach dem Scheitern der Gespräche mit internationalen Investoren. Deren Vorstellungen sollen nicht den Werten der Gründer entsprochen haben.

Auch wenn die 50 Millionen nun noch zusammenkommen, werden bis zum Produktionsstart weitere 205 Millionen Euro benötigt.

Im April 2019 wurde bekannt, dass der Sion in Schweden gefertigt werden solle, konkret von dem mehrheitlich chinesischen Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) am Standort Trollhättan.

Der Sion soll 25.500 Euro kosten, Ende 2018 sprach der Hersteller erst von 20.000 Euro. Der Grund für den höheren Preis ist der Akku mit 35 kWh, der eine Reichweite von 250 km ermöglichen soll. Geladen wird mit 10-kW-Wechsel- oder 50-kW-Gleichstrom.

Der Sion ist ein Fünftürer mit einer Länge von knapp 4,3 Metern und einer Breite von 1,8 Metern. Die Karosserie ist fast vollständig mit Solarzellen bestückt, die im Idealfall die Reichweite um 34 km erhöhen sollen. Der Akku kann den Strom nicht nur zum Fahren abgeben: Das Fahrzeug ist auch mit einem Stromausgang ausgerüstet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...
  2. (u. a. Persona 5 Royal PS4 für 24,36€ + 2,99€ Versand oder Marktabholung, Yakuza Remastered...
  3. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB für 125,75€ und SanDisk Ultra Micro-SDXC 128 GB für 13...
  4. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...

gadthrawn 03. Jan 2020

Hm. Fehlerquelle Nr 1 bei modernen Autos ist die Elektrik. Leistungselektronik ist nicht...

fgordon 03. Jan 2020

Naja ansatzweise stimmt aber nicht man hat immerhin über 60% des Ziels ~ erreicht...

Flasher 02. Jan 2020

+1 mehr kann man dazu nicht sagen

E-Narr 02. Jan 2020

Ah okay, hatte ich übersehen. Einerseits der Firmensitz, andererseits natürlich...

AynRandHatteRecht 02. Jan 2020

Wenn man "man was zu blöde" behauptet, hat man meist immer das Problem nicht verstanden...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
    •  /