Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Renault Zoe mit 52 kWh kostet 23.900 Euro plus Akkumiete

Renault hat die Preise für die neue Modellgeneration des Elektroautos Zoe veröffentlicht. Das Modell mit 41 kWH und das mit 52 kWh unterscheiden sich preislich leicht. Hinzu kommt die monatliche Miete für den Akku.

Artikel veröffentlicht am ,
Renault Zoe
Renault Zoe (Bild: Renault)

Das Elektroauto Renault Zoe Life Z.E. 40 kostet ab 21.900 Euro mit einem Akku, der 41 statt wie beim Vorgänger 22 kWh speichert. Dafür gibt es eine Reichweite von 316 km (WLTP). Renault packt auch einen etwas leistungsfähigeren Motor mit 80 statt 65 kW dazu. Hinzu kommt eine Akkumiete von jetzt 74 Euro pro Monat.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Renault bietet den neuen Zoe auch mit einem 52-kWh-Akku an, der eine Reichweite von 390 km (WLTP) ermöglichen soll. Dieses Fahrzeug kostet ab 23.900 Euro. Das Modell Zoe Intens mit 52 kWh ist besser ausgestattet und kostet 27.900 Euro ohne Akku.

Wer will, kann bei allen Autos den Akku für einen Aufpreis von 8.090 Euro dazu kaufen und erhält eine Garantie für 8 Jahre oder 160.000 km. Die Garantie besagt, dass der Akku danach noch mindestens 66 Prozent der ursprünglichen Ladekapazität aufweist. Andere Elektroautohersteller sind etwas großzügiger. Tesla gewährt beim - allerdings deutlich teureren - Model 3 8 Jahre oder 160.000 km und eine Akkukapazität von 70 Prozent über die Laufzeit.

Das Elektroauto Renault Zoe wurde einem Facelift unterzogen, das vor allem den Innenraum betrifft. Im Inneren dominieren vorn der 9,3 Zoll große Touchscreen und eine Instrumententafel mit 10 Zoll, die ebenfalls als Display gestaltet ist.

  • Der neue Motor des Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
  • Renault Zoe (Bild: Renault)
Renault Zoe (Bild: Renault)

Zudem lässt sich das neue Fahrzeug unter bestimmten Bedingungen schneller aufladen. Mit Gleichstrom kann der Akku mit maximal 50 kW per CCS-Stecker aufgeladen werden. In 30 Minuten kann so eine Reichweite von ungefähr 150 km nachgeladen werden. Wer will, kann den Renault mit Wechselstrom mit bis zu 22 kW laden.

Das Fahrzeug ist mit einigen Fahrassistenzsystemen wie Notbremsassistent, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner, Spurhaltewarner und Spurhalteassistent sowie Fernlichtassistent und Toter-Winkel-Warner ausgerüstet. Einen adaptiven Tempomaten gibt es nicht, dafür aber eine Ein-Pedal-Fahrfunktion. Dabei wird der Fuß vom Gaspedal genommen, um die starke Rekuperation, die daraufhin einsetzt, zum Bremsen zu nutzen. Eine Bremse steht natürlich zur Verfügung, hinten und vorn sind Scheibenbremsen verbaut.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Missingno. 04. Jul 2019 / Themenstart

Eher 3500 Euro. Klar, wenn man sich einen Stromer schönrechnen will/muss. Dann lebe ich...

ChMu 03. Jul 2019 / Themenstart

Ja, wird immer wieder gesagt. Stimmt nur nicht. Wenn man die Batterie fuer nur 2000...

Dwalinn 03. Jul 2019 / Themenstart

Sicher? Also bei den Taxipreisen kann ich mir das nicht vorstellen

Dwalinn 03. Jul 2019 / Themenstart

Er rechnet ja für seine Firma. Strom enstehungskosten sind bei einer Solaranlage bei...

Gontah 03. Jul 2019 / Themenstart

Weil eben Polo der neue Golf ist. Und der neue Polo ist ein up!.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /