Abo
  • Services:

Elektroauto: Post richtet Vorstandsposten für Streetscooter ein

Vom E-Commerce- und Paket-Vorstand zum Auto-Vorstand: Die Deutsche Post hat einen neuen Vorstandsposten für den Streetscooter geschaffen. Zuständig für das Elektroauto ist Jürgen Gerdes.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrisches Postauto von Streetscooter: Neues Werk nimmt bald den Betrieb auf.
Elektrisches Postauto von Streetscooter: Neues Werk nimmt bald den Betrieb auf. (Bild: Deutsche Post DHL Group)

Ein Vorstand für das Elektroauto: Die Deutsche Post hat das neue Vorstandsressort Corporate Incubations eingerichtet, das unter anderem für den Streetscooter zuständig ist. Den Posten übernimmt Jürgen Gerdes, der bisher für den Geschäftsbereich Post, E-Commerce und Pakete zuständig war.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Das neu geschaffene Vorstandsressorts Corporate Incubations werde die "Rolle eines Inkubators für Mobilitätslösungen, digitale Plattformen und Automatisierung übernehmen", teilt die Post mit. Dazu gehören neben dem vierrädrigen Streetscooter auch die Elektrofahrräder und Elektro-Trikes.

Welche weiteren Projekte in das Ressort fallen, steht noch nicht fest. Das werde erst in den kommenden Wochen entschieden, sagte ein Unternehmenssprecher dem Wirtschaftsmagazin Wirtschaftswoche. Denkbar ist, dass auch der Paketcopter dazugehört.

Entwickelt wurde der elektrisch angetriebene Streetscooter an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen. Seit 2014 gehört Streetscooter der Post. Rund 5.500 der Elektroautos sind inzwischen im Einsatz. In Kürze soll in einem zweiten Werk die Produktion aufgenommen werden. Damit soll die Produktion auf 20.000 Fahrzeuge im Jahr hochgeschraubt werden. Streetscooter testet zudem auch autonomes Fahren.

Die Wirtschaftswoche spekuliert, dass die Post mit der Einrichtung eines neuen Vorstandsressorts den Börsengang für Streetscooter vorbereitet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /