Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Wie funktioniert das Fahrzeug bei hohen Temperaturen? Wie das Laden? Um das auszuprobieren, hat Porsche sein Elektroauto Taycan einen Tag lang rund um eine Teststrecke in Süditalien gejagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche Taycan auf der Teststrecke in Nardò: Pausen nur zum Fahrerwechsel und Laden
Porsche Taycan auf der Teststrecke in Nardò: Pausen nur zum Fahrerwechsel und Laden (Bild: Porsche)

Über 3.400 Kilometer bei Hitze in 24 Stunden: Porsche hat den Prototyp seines Elektroautos Taycan einem Härtetest unterzogen. Abgesehen von einigen kurzen Pausen war das Fahrzeug rund um die Uhr auf der Strecke in Süditalien.

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Das Testgelände von Nardò liegt in Apulien, im Absatz des italienischen Stiefels. Entsprechend waren die Temperaturen: Die Höchsttemperatur lag bei 42 Grad Celsius, der Asphalt war bis zu 56 Grad heiß. Die Tester schonten das Fahrzeug nicht: Mit Geschwindigkeiten zwischen 195 und 215 km/h ging es um den Rundkurs - was hier übrigens wörtlich zu verstehen ist: Die Strecke ist kreisförmig. Insgesamt spulten die Fahrer 3.425 Kilometer ab.

Gestoppt wurde laut Porsche nur, um den Fahrer zu wechseln und den Akku zu laden. Wie lange die Ladepausen waren, hat der Hersteller nicht mitgeteilt. Der Autobauer hat eine Technik entwickelt, bei der mit 800 Volt geladen wird. Damit soll der Akku in 15 Minuten zu 80 Prozent geladen werden. Der Akku hat eine Kapazität von 96 Kilowattstunden; mit einer Ladung soll das Auto rund 500 Kilometer weit kommen.

"Der Taycan hat diesen strapaziösen Langstreckenlauf völlig problemlos absolviert", resümiert Baureihenleiter Stefan Weckbach. Die hohen Temperaturen hätten dem Fahrzeug wie der Ladesäule nichts anhaben können; das Thermomanagement des Taycan, das die Hochvoltkomponenten kühle und dafür sorge, dass beim Anfahren an die Ladesäule die Temperatur für einen möglichst effizienten Ladevorgang vorliege, habe erwartungsgemäß funktioniert. "Das Ergebnis in Nardò unterstreicht die Vorteile der einzigartigen 800-Volt-Technologie sowie deren hohen Reifegrad."

Porsche hat 2015 auf der Automesse in Frankfurt das Konzeptfahrzeug Mission E vorgestellt. Der Elektrosportwagen soll Ende Jahres auf den Markt kommen. Weitere Elektro-Porsches sind geplant: Anfang vergangenen Jahres zeigte Porsche den Mission E Cross Turismo, das Konzept eines elektrischen Sports Utility Vehicle. 2023 soll jeder zweite verkaufte Porsche einen Elektroantrieb haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 339,00€ (Bestpreis!)

E-Mover 26. Aug 2019 / Themenstart

Glaubst Du, das Auto wurde extra für einen 24h Test in Süditalien zusammengedengelt? Der...

E-Mover 26. Aug 2019 / Themenstart

So what?

E-Mover 26. Aug 2019 / Themenstart

Sowohl die Ionity HPC-Säulen, als auch die Tesla V3 Supercharger haben flüssig gekühlte...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /