Elektroauto: Opel zeigt den Mokka-e

Opel hat den Mokka-e enthüllt, der bisher nur getarnt gezeigt wurde. Das Auto wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich kürzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Opel Mokka
Opel Mokka (Bild: Opel)

Den neuen Opel Mokka wird es zum Marktstart 2021 nicht nur mit Verbrennungsmotor, sondern auch mit einem Elektroantrieb geben. Die Elektroversion wird Mokka-e heißen und basiert auf der Technik des PSA-Konzerns, während das Vorgängermodell noch auf einer General-Motors Plattform unterwegs war. Auffälligste Änderung: Der neue Mokka ist 12,5 cm kürzer als sein Vorgänger. Er misst 4,15 Meter in der Länge. Die Überhänge wurden an der Front um 6,1 cm und am Heck um 6,6 cm verkürzt, das Kofferraumvolumen soll angeblich vergleichbar groß bleiben.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt*in für IT-Security - Zero Trust Architecture und Cloud Security (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Der Mokka-e basiert auf der CMP (Common Modular Platform). DS, die Premiummarke des französischen Automobilkonzerns Groupe PSA, baut damit den DS3 Crossback, Opel den Corsa-e und Peugeot den e-208.

Im neuen Opel kommt erstmals ein volldigitales Cockpit zum Einsatz - das bedeutet, dass das Unternehmen auf zwei Widescreen-Displays setzt. Analoge Anzeigen gibt es nicht mehr, wohl aber Bedienungsknöpfe. Das Fahrerdisplay ist 12 Zoll groß, in der Mitte wurde ein je nach Ausstattung 7 oder 10 Zoll großes Modell gewählt. Die mit Apple Carplay als auch mit Android Auto kompatiblen Multimedia-Systeme verfügen über eine integrierte Sprachsteuerung.

  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
Opel Mokka-e (Bild: Opel)

Der Elektromotor kommt auf 100 kW und der Akku soll das Fahrzeug mit seinen 50 kWh nach WLTP etwa 320 km weit bringen. Alle Mokka-Varianten sind mit LED-Lampen ausgerüstet, auch am Heck kommen ausschließlich LEDs zum Einsatz.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Fahrzeuge sind mit einem automatische Geschwindigkeits-Assistenten mit Stop-und-Go-Funktion ausgerüstet und verfügen über einen aktiven Spurhalte-Assistent.

Die ersten Serienfahrzeuge sollen nach Angaben von Opel Anfang 2021 erscheinen. Die Bestellung ist ab Spätsommer 2020 möglich. Preisinformationen liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Serenity 29. Jun 2020

Da haben wir beide völlig unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Einmal Mokka und dann...

Serenity 29. Jun 2020

Ich hatte mal einen Mokka von 2019 als Mietwagen von Sixt bekommen. Schönes Auto von au...

mj 26. Jun 2020

Vielleicht wenigstens aufgeschäumt? Immerhin reden wir von nen 35k kompaktwagen Ist für...

Ach 26. Jun 2020

Ja, in nen originalen Mini Cooper Platz zu nehmen, ist auch wirklich ganz schön hart...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /