• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Opel zeigt den Mokka-e

Opel hat den Mokka-e enthüllt, der bisher nur getarnt gezeigt wurde. Das Auto wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich kürzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Opel Mokka
Opel Mokka (Bild: Opel)

Den neuen Opel Mokka wird es zum Marktstart 2021 nicht nur mit Verbrennungsmotor, sondern auch mit einem Elektroantrieb geben. Die Elektroversion wird Mokka-e heißen und basiert auf der Technik des PSA-Konzerns, während das Vorgängermodell noch auf einer General-Motors Plattform unterwegs war. Auffälligste Änderung: Der neue Mokka ist 12,5 cm kürzer als sein Vorgänger. Er misst 4,15 Meter in der Länge. Die Überhänge wurden an der Front um 6,1 cm und am Heck um 6,6 cm verkürzt, das Kofferraumvolumen soll angeblich vergleichbar groß bleiben.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. m3connect GmbH, Aachen

Der Mokka-e basiert auf der CMP (Common Modular Platform). DS, die Premiummarke des französischen Automobilkonzerns Groupe PSA, baut damit den DS3 Crossback, Opel den Corsa-e und Peugeot den e-208.

Im neuen Opel kommt erstmals ein volldigitales Cockpit zum Einsatz - das bedeutet, dass das Unternehmen auf zwei Widescreen-Displays setzt. Analoge Anzeigen gibt es nicht mehr, wohl aber Bedienungsknöpfe. Das Fahrerdisplay ist 12 Zoll groß, in der Mitte wurde ein je nach Ausstattung 7 oder 10 Zoll großes Modell gewählt. Die mit Apple Carplay als auch mit Android Auto kompatiblen Multimedia-Systeme verfügen über eine integrierte Sprachsteuerung.

  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
  • Opel Mokka-e (Bild: Opel)
Opel Mokka-e (Bild: Opel)

Der Elektromotor kommt auf 100 kW und der Akku soll das Fahrzeug mit seinen 50 kWh nach WLTP etwa 320 km weit bringen. Alle Mokka-Varianten sind mit LED-Lampen ausgerüstet, auch am Heck kommen ausschließlich LEDs zum Einsatz.

Die Fahrzeuge sind mit einem automatische Geschwindigkeits-Assistenten mit Stop-und-Go-Funktion ausgerüstet und verfügen über einen aktiven Spurhalte-Assistent.

Die ersten Serienfahrzeuge sollen nach Angaben von Opel Anfang 2021 erscheinen. Die Bestellung ist ab Spätsommer 2020 möglich. Preisinformationen liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,23€
  2. jetzt registrieren
  3. (u. a. Dead by Daylight für 5,49€, Cities Skylines Deluxe Edition für 5,29€, Resident Evil 3...
  4. 148,27€ (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)

Serenity 29. Jun 2020 / Themenstart

Da haben wir beide völlig unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Einmal Mokka und dann...

Serenity 29. Jun 2020 / Themenstart

Ich hatte mal einen Mokka von 2019 als Mietwagen von Sixt bekommen. Schönes Auto von au...

mj 26. Jun 2020 / Themenstart

Vielleicht wenigstens aufgeschäumt? Immerhin reden wir von nen 35k kompaktwagen Ist für...

Ach 26. Jun 2020 / Themenstart

Ja, in nen originalen Mini Cooper Platz zu nehmen, ist auch wirklich ganz schön hart...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
    •  /