Abo
  • Services:
Anzeige
Opel Ampera-E: nur wenige Fahreuzge für Deutschland
Opel Ampera-E: nur wenige Fahreuzge für Deutschland (Bild: Opel)

Elektroauto: Opel kann den Ampera-E nicht liefern

Opel Ampera-E: nur wenige Fahreuzge für Deutschland
Opel Ampera-E: nur wenige Fahreuzge für Deutschland (Bild: Opel)

Opel wirbt mit seinem Elektroauto Ampera-E - aber zu kaufen sein wird das wohl vorerst nicht. Opel-Händler vermuten, dass Privatkunden das Auto erst zum Jahresende 2018 bekommen werden.

Ein Elektroauto mit akzeptabler Reichweite und akzeptablem Preis - doch vorerst wird es wohl hierzulande niemand kaufen können: Der Opel Ampera wird voraussichtlich erst 2018 in Deutschland auf den Markt kommen, und dann auch nur mit Einschränkungen. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf Opel-Händler.

Anzeige

Demnach bekommen von den 2.400 Händlern in Deutschland lediglich 44 das Elektroauto. Einer der Ampera-Händler mutmaßte, dass Privatkunden das Auto nicht vor Ende 2018 oder Anfang 2019 kaufen könnten. Ein anderer sagte der FAZ, er solle zwei Fahrzeuge bekommen, die er tageweise an Interessenten vermieten werde. Käufer, die einen Ampera-E schon vor Ende des kommenden Jahres bestellen wollen, müssen damit rechnen, dass sie Farbe und Ausstattung nicht frei wählen können.

GM hat knapp 5.000 Chevy Bolts verkauft

Der US-Automobilkonzern General Motors (GM) baut das Elektroauto in den USA. Dort ist es als Chevrolet (Chevy) Bolt seit Dezember vergangenen Jahres auf dem Markt. GM hat seither knapp 5.000 Chevy Bolts verkauft.

  • Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)
  • Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)
  • Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)
  • Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)
  • Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)
  • Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)
Opel Ampera-e (Bild: Opel / CC BY-ND 4.0)

GM will scheinbar nur wenige Amperas nach Deutschland liefern: Ein Händler sagte, er erwarte rund 400 Amperas. Aus dem Konzern erfuhr die FAZ, dass es weniger sein könnten - möglicherweise nur 100 Amperas. Die sind zudem eher für Flottenbetreiber gedacht als für Privatkunden. GM hat Opel gerade an den französischen Konzern Groupe PSA verkauft, zu dem Peugeot und Citroën gehören.

Der Opel Ampera ist ein Fünftürer und gehört zur Kompaktklasse. Er hat einen Elektroantrieb mit einer Leistung von 150 Kilowatt und einen Akku mit einer Speicherkapazität von 60 Kilowattstunden. Nach Neuem Europäischen Fahrzyklus hat das Auto eine Reichweite von 520 Kilometern. GM gibt nach dem strengeren Fahrzyklus der US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA) eine Reichweite von 383 Kilometer an. Der Opel Ampera soll nach Abzug der 2016 beschlossenen Kaufprämie knapp 35.000 Euro kosten.


eye home zur Startseite
oxybenzol 16. Mai 2017

Was hat Tesla versprochen und nicht geliefert? Mir fällt da eher Daimler und die...

oxybenzol 16. Mai 2017

Rollreibung ist immer gleich groß, egal ob bei 10 km/h oder bei 100 km/h. Roll- und...

deefens 16. Mai 2017

Unter http://www.opel.de/fahrzeuge/ampera-e/uebersicht.html#trim-ampera-e-sup-1-sup...

nicoledos 15. Mai 2017

Bei einer kompletten Auslastung der Produktion verkauft GM kein einziges Auto mehr mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. PiSA sales GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Kameralinse auch abgeklebt?

    Typhlosion | 08:16

  2. Re: Netzneutralität gab es nie

    basil | 07:57

  3. Bandbreite statt Datenvolumen

    Kalihovic | 07:56

  4. Datacollector

    VigarLunaris | 07:55

  5. USK 12?

    gbpa005 | 07:54


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel