Elektroauto-Oberklasse: Faraday Future muss FF 91 abermals verschieben

Nach der Präsentation der finalen Version des Elektro-SUV FF 91 im Februar 2022 muss Faraday Future die Produktion erneut verschieben.

Artikel veröffentlicht am ,
FF 91
FF 91 (Bild: Faraday Future)

Faraday Future fehlt das Geld, um die Produktion des Oberklasse-Elektroautos FF 91 zu starten. Laut einem Bericht von Bloomberg teilte das Unternehmen Investoren mit, die Auslieferung des FF 91 müsse auf das dritte oder vierte Quartal 2022 verschoben werden.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (w/m/d) für die Entwicklung eines digitalen Ernährungserhebungsinstrume- ntes ... (m/w/d)
    Max Rubner-Institut, Karlsruhe
  2. Systemarchitekt (m/w/d)
    Landis+Gyr GmbH, Nürnberg, Walldorf
Detailsuche

Faraday Future benötigt demnach rund 325 Millionen US-Dollar, um seinen Betrieb bis zum 31. Dezember 2022 zu finanzieren.

Das Oberklassefahrzeug FF 91 hat einen 783 Kilowatt starken Elektromotor, der das Auto in 2,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen soll. Faraday Future wirbt damit, das Fahrzeug beschleunige noch schneller als Teslas Model S.

Der FF 91 soll 600 km schaffen

Das Fahrzeug hat einen Akku mit einer Kapazität von 130 Kilowattstunden (kWh). Mit einer Ladung soll es nach dem EPA-Zyklus knapp 610 km weit kommen. Geladen wird mit maximal 130 Kilowatt.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Faraday Future zeigte den Prototyp des FF 91 2017 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas.

Zwischenzeitlich stand das Unternehmen wegen finanzieller Schwierigkeiten bereits auf der Kippe und der Bau der geplanten Fabrik wurde gestoppt. 2019 verkaufte Faraday Future seinen Firmensitz in Los Angeles, um kurzfristig an Geld zu kommen.

  • Faraday Future FF91 (Bild: Faraday Future)
  • Faraday Future FF91 (Bild: Faraday Future)
  • Faraday Future FF91 (Bild: Faraday Future)
  • Faraday Future FF91 (Bild: Faraday Future)
Faraday Future FF91 (Bild: Faraday Future)

Ein neuer Chef löste die Probleme: Nach dem Abtritt von Gründer Jia Yueting übernahm der ehemalige BMW-Manager und Byton-Chef Carsten Breitfeld den Chefposten und brachte Faraday Future wieder auf Kurs. Ein zweites Elektroauto soll sich in Vorbereitung befinden: Zusammen mit dem südkoreanischen Auftragsproduzenten Myoung Shin will Faraday Future ab 2024 den für den Massenmarkt gedachten FF 81 bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Anti-Scalper: Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung
    Anti-Scalper
    Amazon verkauft Playstation 5 nur noch mit Einladung

    Prime ist nicht mehr nötig, aber dafür eine Einladung: Wegen anhaltender Lieferengpässe hat Amazon den Bestellvorgang bei der PS5 geändert.

  2. Urteil: Tesla darf weiterhin von Autopilot sprechen
    Urteil
    Tesla darf weiterhin von Autopilot sprechen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /