Abo
  • Services:

Elektroauto: Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

Weil der Akku nicht leistungsfähig genug ist, bringt ein Tesla Model S nicht die Leistung auf die Straße, die der Hersteller versprochen hat. Das ärgert Käufer des Elektroautos in Norwegen, die von Tesla eine Entschädigung haben wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Tesla Model S: Tesla entschädigte Kläger.
Elektroauto Tesla Model S: Tesla entschädigte Kläger. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Zu viel versprochen: Eine Reihe von norwegischen Elektroautobesitzern klagt gegen den US-Hersteller Tesla. Das Auto habe nicht die von Tesla angegebene Leistung. Darin sehen die Autofahrer irreführende Werbung und verlangen eine Entschädigung.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Es geht um Fahrzeuge des Typs Model S P85D, die im Jahr 2015 ausgeliefert wurden. Tesla hat das Model S P85D mit einer Leistung von etwa 522 kW angeboten. Allerdings konnten die Akkus nicht genug Strom bereitstellen, um die volle Motorleistung zu entfalten. Tesla korrigierte die Leistung des Model S P85D auf etwa 350 kW.

Frustrierte Tesla-Besitzer verlangen eine Entschädigung

79 Tesla-Besitzer klagen deshalb nach einem Bericht der Wirtschaftszeitung Dagens Næringsliv gegen Tesla. Das Unternehmen habe falsche Versprechungen gemacht, argumentieren die Elektroautobesitzer und wollen einen Preisnachlass. Eine weitere Klage haben 38 Tesla-Fahrer im Herbst 2017 eingereicht.

2016 hatten schon einmal 133 norwegische Tesla-Besitzer aus demselben Grund geklagt. Tesla einigte sich mit ihnen im Dezember 2016 und zahlte jedem 65.000 Kronen, umgerechnet gut 6.700 Euro, oder bot ihnen Sachleistungen für ihr Auto.

Gibt es eine außergerichtliche Einigung?

Der Anwalt der 79 Kläger sieht deswegen gute Chancen, dass seine Mandanten sowie die anderen Kläger eine Entschädigung bekommen. Falls sich beide Parteien nicht außergerichtlich einigen, soll die Verhandlung Anfang Juni stattfinden.

Insgesamt sind derzeit 1.201 Tesla Model S P85D in Norwegen registriert. Norwegen ist das Land mit der höchsten Quote an Elektroautos weltweit. Im vergangenen Jahr wurden erstmals mehr Autos mit alternativen Antrieben angemeldet als Autos mit Verbrennungsmotoren. Tesla war auf der Liste der zehn meistverkauften Autos in Norwegen zwei Mal vertreten: Das Model X belegte Platz 4, das Model S Platz 8.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Kondratieff 17. Jan 2018

Ach Leute... um die Diskussion zur Abwechslung wieder in Bahnen zu lenken, die etwas...

der_wahre_hannes 17. Jan 2018

Die ja nunmal beschönigt wurden. Adé grüne Umweltplakette, ab morgen gibt's ne rote...

Nullmodem 16. Jan 2018

Es geht m.M.n. um Norwegen, deutsche Fahrzeugscheine sind da irrelevant. Ansonsten bin...

azeu 16. Jan 2018

Wäre Tesla ein Provider, wäre alles in Ordnung. "Bis zu ..." und so

Marvin-42 16. Jan 2018

Da ich im August zwei Wochen in Norwegen bin brauche ich einen Mietwagen. Gibt es eine...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /