Elektroauto: Nio baut das 1.000-Kilometer-Auto

Nie wieder Reichweitenangst: Das Elektroauto Nio ET5 soll mit dem größten Akku 1.000 Kilometer schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Nio ET5: Die Produktion verläuft ordnungsgemäß.
Elektroauto Nio ET5: Die Produktion verläuft ordnungsgemäß. (Bild: Nio)

Der ET5 ist da: Der chinesische Automobilhersteller Nio hat mit der Produktion seines neuen Elektroautos begonnen. Die ersten Prototypen sind im Nio-Werk vom Band gelaufen, das Fahrzeug soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant Dynamics CRM (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Android Software Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
Detailsuche

Nio habe mehrere Bilder aus der Fabrik in Hefei in der südostchinesischen Provinz Anhui in seinem Kanal beim Kurznachrichtendienst Weibo veröffentlicht, berichtet das auf Elektromobilität spezialisierte US-Onlinenachrichtenangebot Electrek. Die Produktion des ET5 verlaufe ordnungsgemäß, habe Nio mitgeteilt.

Nio hatte das Fahrzeug im vergangenen Dezember vorgestellt. Es ist nach dem ET7 die zweite Limousine des Elektroautoherstellers.

Der ET5 hat Allradantrieb

Der ET5 hat einen 360 Kilowatt starken Allradantrieb mit einem 150 Kilowatt starken Motor und einem 210 Kilowatt starken Motor an der Hinterachse. Nio bietet das Auto mit drei Akkuvarianten an. Der kleinste Akku hat eine Kapazität von 75 Kilowattstunden, der eine Reichweite von 550 Kilometern ermöglicht. Der mittlere Akku hat eine Kapazität von 100 Kilowattstunden, womit das Auto 700 Kilometer weit kommt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Schließlich bietet Nio noch den sogenannten Ultra-Langstreckenakku mit einer Kapazität von 150 Kilowattstunden. Damit soll der EZ5 über 1.000 Kilometer weit fahren. Die Angaben basieren auf dem China Light-Duty Vehicle Test Cycle (CLTC).

Das Fahrzeug ist schon für automatisiertes Fahren vorbereitetet und verfügt über die notwendigen Sensoren. Nio will das automatisierte Fahren in Form eines Abonnements anbieten. Die entsprechenden Software-Updates für die autonomen Fahrfunktionen für Autobahnen und für die Stadt sollen verteilt werden, wenn die Behörden diese Funktionen freigeben.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Nio will den ET5 im September dieses Jahres auf dem chinesischen Markt herausbringen. Wann das Fahrzeug in anderen Ländern erhältlich sein wird, ist noch unklar.

Der erste Nio auf dem europäischen Markt ist das Sports Utility Vehicle ES8. Es ist seit vergangenem Spätsommer in Norwegen erhältlich. Als nächstes soll die Limousine ET7 in diesem Jahr nach Deutschland und Norwegen kommen. Zudem plant Nio einen Markteintritt für dieses Jahr in Dänemark, den Niederlanden sowie in Schweden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WhiteWisp 04. Feb 2022

Manchmal frage ich mich wie meine Eltern das damals mit meiner Schwester und mir in nem...

Ach 03. Feb 2022

Oh man, selbst deine Schuhsolen erzeugten CO2 bei ihrer Produktion! "Sein wir mal...

Dwalinn 03. Feb 2022

Es ist sehr wohl möglich Autos zu bauen die effizient sind. Ob Mercedes Studie...

Dwalinn 03. Feb 2022

Mercedes hat die Werte nach einen anderen Zyklus gemessen (und natürlich niemand verraten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
30 Jahre Alone in the Dark
Als der Horror filmreif wurde

Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
Von Andreas Altenheimer

30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
Artikel
  1. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

  2. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /