Abo
  • Services:

Elektroauto: Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

Bosch-Antrieb für einen US-Elektro-Truck: Bosch wird die Laster von Nikola mit einem neuartigen Elektromotor ausstatten. Beide Unternehmen zusammen wollen eine Brennstoffzelle für die Fahrzeuge entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikola One: kompakter E-Antrieb von Bosch
Nikola One: kompakter E-Antrieb von Bosch (Bild: Nikola Motor Company)

Der deutsche Automobilzulieferer Bosch beteiligt sich an der Entwicklung der Elektro-Lkw des US-Herstellers Nikola Motors Company. In vier Jahren sollen die ersten gemeinsam entwickelten Nutzfahrzeuge auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Nikola One und Nikola Two sind zwei Sattelschlepper mit Elektromotor und einer Brennstoffzelle. Sie sollen mit dem elektrischen Achsantriebssystem, kurz E-Achse, ausgestattet werden, das Bosch Anfang des Jahres vorgestellt hat.

Bosch hat einen kompakten E-Antrieb entwickelt

E-Achse ist ein Gehäuse, in dem die Motor-Generator-Einheit, das Getriebe und die Leistungselektronik untergebracht sind. Dadurch werde der Antrieb "deutlich günstiger, kompakter und effizienter", sagt Bosch. Der Antrieb ist skalierbar: Die kleinste Ausführung hat eine Leistung von 50 Kilowatt, die größte eine von 300 Kilowatt. Die Brennstoffzelle wollen Nikola und Bosch zusammen entwickeln.

  • Die Elektro-Zugmaschine Nikola One (Foto: Nikola Motor Company)
  • Der Truck hat neben einem Akku auch eine Brennstoffzelle an Bord. (Foto: Nikola Motor Company)
  • Um die Fahrzeuge zu betanken, will der Hersteller ein eigenes Netz aus Wasserstofftankstellen aufbauen. (Foto: Nikola Motor Company)
  • Der Wasserstoff soll vor Ort mit sauberer Energie produziert werden. (Foto: Nikola Motor Company)
Die Elektro-Zugmaschine Nikola One (Foto: Nikola Motor Company)

Nikola Motors Company hatte den Nikola One im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt. Die Zugmaschine hat drei angetriebene Achsen mit sechs Motoren. Die haben zusammen eine Leistung von mehr als 1.000 PS und ein Drehmoment von 2.700 Newtonmeter. Die Motoren werden von einer Brennstoffzelle und einem Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt. Der Akku hat eine Kapazität von 320 Kilowattstunden. Die Reichweite gibt NMC mit bis zu 2.000 Kilometern an.

Nikola One kommt später

Bei der Präsentation hatte Nikola erklärt, der Nikola One werde 2020 auf den Markt kommen. Bei der Ankündigung der Partnerschaft hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass beide Trucks erst 2021 verfügbar sein werden.

Neben Nikola entwickeln auch andere Unternehmen Lkw mit Elektroantrieb, Daimler etwa den Fuso Canter E-Cell. Der US-Motorenhersteller Cummins Engines hat den Sattelschlepper Cummins Aeos. Tesla will in Kürze einen E-Truck präsentieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Frankenwein 21. Sep 2017

Wenn man den reinen Ausstoß von PKWs beim Verbrennen von Benzin und Diesel betrachtet...

Dwalinn 21. Sep 2017

http://w3.siemens.com/topics/global/de/elektromobilitaet/Seiten/elektromobilitaet.aspx...

Azzuro 20. Sep 2017

https://de.wikipedia.org/wiki/Faraday_Future


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /