Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

Bosch-Antrieb für einen US-Elektro-Truck: Bosch wird die Laster von Nikola mit einem neuartigen Elektromotor ausstatten. Beide Unternehmen zusammen wollen eine Brennstoffzelle für die Fahrzeuge entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikola One: kompakter E-Antrieb von Bosch
Nikola One: kompakter E-Antrieb von Bosch (Bild: Nikola Motor Company)

Der deutsche Automobilzulieferer Bosch beteiligt sich an der Entwicklung der Elektro-Lkw des US-Herstellers Nikola Motors Company. In vier Jahren sollen die ersten gemeinsam entwickelten Nutzfahrzeuge auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  2. mobileX AG, München

Nikola One und Nikola Two sind zwei Sattelschlepper mit Elektromotor und einer Brennstoffzelle. Sie sollen mit dem elektrischen Achsantriebssystem, kurz E-Achse, ausgestattet werden, das Bosch Anfang des Jahres vorgestellt hat.

Bosch hat einen kompakten E-Antrieb entwickelt

E-Achse ist ein Gehäuse, in dem die Motor-Generator-Einheit, das Getriebe und die Leistungselektronik untergebracht sind. Dadurch werde der Antrieb "deutlich günstiger, kompakter und effizienter", sagt Bosch. Der Antrieb ist skalierbar: Die kleinste Ausführung hat eine Leistung von 50 Kilowatt, die größte eine von 300 Kilowatt. Die Brennstoffzelle wollen Nikola und Bosch zusammen entwickeln.

  • Die Elektro-Zugmaschine Nikola One (Foto: Nikola Motor Company)
  • Der Truck hat neben einem Akku auch eine Brennstoffzelle an Bord. (Foto: Nikola Motor Company)
  • Um die Fahrzeuge zu betanken, will der Hersteller ein eigenes Netz aus Wasserstofftankstellen aufbauen. (Foto: Nikola Motor Company)
  • Der Wasserstoff soll vor Ort mit sauberer Energie produziert werden. (Foto: Nikola Motor Company)
Die Elektro-Zugmaschine Nikola One (Foto: Nikola Motor Company)

Nikola Motors Company hatte den Nikola One im Dezember vergangenen Jahres vorgestellt. Die Zugmaschine hat drei angetriebene Achsen mit sechs Motoren. Die haben zusammen eine Leistung von mehr als 1.000 PS und ein Drehmoment von 2.700 Newtonmeter. Die Motoren werden von einer Brennstoffzelle und einem Lithium-Ionen-Akku mit Strom versorgt. Der Akku hat eine Kapazität von 320 Kilowattstunden. Die Reichweite gibt NMC mit bis zu 2.000 Kilometern an.

Nikola One kommt später

Bei der Präsentation hatte Nikola erklärt, der Nikola One werde 2020 auf den Markt kommen. Bei der Ankündigung der Partnerschaft hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass beide Trucks erst 2021 verfügbar sein werden.

Neben Nikola entwickeln auch andere Unternehmen Lkw mit Elektroantrieb, Daimler etwa den Fuso Canter E-Cell. Der US-Motorenhersteller Cummins Engines hat den Sattelschlepper Cummins Aeos. Tesla will in Kürze einen E-Truck präsentieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Frankenwein 21. Sep 2017

Wenn man den reinen Ausstoß von PKWs beim Verbrennen von Benzin und Diesel betrachtet...

Dwalinn 21. Sep 2017

http://w3.siemens.com/topics/global/de/elektromobilitaet/Seiten/elektromobilitaet.aspx...

Azzuro 20. Sep 2017

https://de.wikipedia.org/wiki/Faraday_Future


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /