• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Nikola Motors stellt Akku-elektrischen Sattelschlepper vor

Bisher hat Nikola Motors zwei Brennstoffzellen-Trucks vorgestellt. In Europa startet das US-Unternehmen aber mit einem konventionellen Elektro-Sattelschlepper, der 2021 auf den Markt kommen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikola Tre: Die Brennstoffzellenversion kommt später.
Nikola Tre: Die Brennstoffzellenversion kommt später. (Bild: Nikola Motors)

Nikolas Elektro-Sattelschlepper kommt 2020: Der US-Hersteller hat zusammen mit seinem italienischen Partner Iveco ein Modell des Nikola Tre gezeigt. Im September wollen die beiden das fertige Fahrzeug vorstellen.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Der Nikola Tre ist ein elektrisch angetriebener Sattelschlepper mit Akkus - im Gegensatz zu den Modellen Nikola One und Two, die von einer Brennstoffzelle mit Strom versorgt werden.

Mit seiner flachen Frontpartie ist der Nikola Tre eigens für den europäischen Markt konzipiert. In Europa sind die Vorschriften für die Größe von Lkw anders als in den USA, weshalb Nikola einen eigenen Sattelschlepper für den europäischen Markt entwickeln musste.

Das Fahrzeug basiert auf dem Diesel-betriebenen Sattelschlepper Iveco S-Way. Sein Antrieb hat eine Dauerleistung von 480 Kilowatt und ein Drehmoment von 1.800 Newtonmeter. Der Akku des Nikola Tre hat eine Kapazität von 720 Kilowattstunden und ermöglicht eine Reichweite von 400 Kilometern. Die gezeigte Version des Sattelschleppers hat zwei Achsen. Es soll aber auch eine Version mit drei Achsen geben.

Nikola und Iveco wollen den Nikola Tre auf der Fachmesse IAA Nutzfahrzeuge im September kommenden Jahres in Hannover vorstellen. Die ersten Fahrzeuge sollen im Jahr 2021 an Kunden ausgeliefert werden. Eine Brennstoffzellenversion des Nikola Tre (Fuel Cell Electric Vehicle, FCEV) ist ebenfalls in Arbeit. Die ersten Nikola Tre FCEV sollen 2023 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

E-Mover 07. Dez 2019

...ach so, was ich noch vergessen hatte: Es gibt unzählige point-to-point Verbindungen im...

E-Mover 07. Dez 2019

Schöner Kommentar! Von "fortschrittlich" mit ironischem Unterton schreiben, dann als...

E-Mover 07. Dez 2019

... Absolut richtig! Es würde auch viel zu lange dauern, die Container immer erst in der...

norbertgriese 05. Dez 2019

Dann braucht man nicht alles selbst zu entwickeln. Vielleicht gibt's bald tatsächlich...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /