Elektroauto: Nevada verklagt Tesla wegen zu geringer Steuerzahlung

Schreibfehler oder Steuervermeidung? Der US-Bundesstaat Nevada hat Tesla verklagt, weil der Hersteller von Elektroautos zu wenig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat. Der Fehlbetrag war wohl zu hoch, um ein Auge zuzudrücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Chef Elon Musk: Das war nur ein Schreibfehler.
Tesla-Chef Elon Musk: Das war nur ein Schreibfehler. (Bild: Bill Pugliano/Getty Images)

Ärger mit der Steuer hat Tesla: Der US-Bundesstaat Nevada hat den US-Elektroautohersteller verklagt, weil dieser im ersten Halbjahr 2018 zu wenig Steuern gezahlt hat. Der Fehlbetrag beträgt knapp 655.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
Detailsuche

Die Behörden von Nevada warfen Tesla vor, sowohl im ersten als auch im zweiten Quartal zu wenig Geld in den Unemployment Compensation Fund, die Arbeitslosenversicherung des Bundesstaates, eingezahlt zu haben. Sie haben Klage gegen Tesla eingereicht.

Ein Tesla-Sprecher sagte, die Klage beruhe auf einem Schreibfehler. Zudem habe das Unternehmen am Dienstag seine Steuerschuld beglichen und dabei die aktuellen Beitragssätze für die Arbeitslosenversicherung berücksichtigt. Eine Sprecherin des Arbeitsministeriums von Nevada bestätigte der US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg, dass das Ministerium in Kontakt mit Tesla sei, um die Angelegenheit zu klären.

Tesla hat in Nevada die Gigafactory gebaut, eine riesige Fabrik, in der Akkus für Elektroautos und für das Zuhause produziert werden. Dafür hatte der US-Bundesstaat Steuererleichterungen von bis zu 1,3 Milliarden US-Dollar zugesagt. In der Gigafactory hat Tesla bisher rund 3.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chefin 11. Okt 2018

Es gibt unterschiede zwischen den verschiedenen Bereichen des Strafrechts. Und speziell...

Anonymer Nutzer 11. Okt 2018

Naja, habe auch erst letztens vergessen nen ABC ticket zu lösen - btw. schon erstaunlich...

Der Supporter 10. Okt 2018

Since Tesla acquired SolarCity and incorporated all of its employees, weve...

norbertgriese 10. Okt 2018

Naja, wenn Fremont nicht viel zu klein dimensioniert wäre, hätte Tesla nicht Teile der...

E-Mover 10. Okt 2018

Muhaha schrieb Na, Du musst es ja wissen. Der einzige Autovorstand im Knast ist meines...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /