Abo
  • Services:

Elektroauto: Nevada verklagt Tesla wegen zu geringer Steuerzahlung

Schreibfehler oder Steuervermeidung? Der US-Bundesstaat Nevada hat Tesla verklagt, weil der Hersteller von Elektroautos zu wenig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat. Der Fehlbetrag war wohl zu hoch, um ein Auge zuzudrücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Chef Elon Musk: Das war nur ein Schreibfehler.
Tesla-Chef Elon Musk: Das war nur ein Schreibfehler. (Bild: Bill Pugliano/Getty Images)

Ärger mit der Steuer hat Tesla: Der US-Bundesstaat Nevada hat den US-Elektroautohersteller verklagt, weil dieser im ersten Halbjahr 2018 zu wenig Steuern gezahlt hat. Der Fehlbetrag beträgt knapp 655.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Behörden von Nevada warfen Tesla vor, sowohl im ersten als auch im zweiten Quartal zu wenig Geld in den Unemployment Compensation Fund, die Arbeitslosenversicherung des Bundesstaates, eingezahlt zu haben. Sie haben Klage gegen Tesla eingereicht.

Ein Tesla-Sprecher sagte, die Klage beruhe auf einem Schreibfehler. Zudem habe das Unternehmen am Dienstag seine Steuerschuld beglichen und dabei die aktuellen Beitragssätze für die Arbeitslosenversicherung berücksichtigt. Eine Sprecherin des Arbeitsministeriums von Nevada bestätigte der US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg, dass das Ministerium in Kontakt mit Tesla sei, um die Angelegenheit zu klären.

Tesla hat in Nevada die Gigafactory gebaut, eine riesige Fabrik, in der Akkus für Elektroautos und für das Zuhause produziert werden. Dafür hatte der US-Bundesstaat Steuererleichterungen von bis zu 1,3 Milliarden US-Dollar zugesagt. In der Gigafactory hat Tesla bisher rund 3.000 Arbeitsplätze geschaffen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

chefin 11. Okt 2018 / Themenstart

Es gibt unterschiede zwischen den verschiedenen Bereichen des Strafrechts. Und speziell...

ML82 11. Okt 2018 / Themenstart

Naja, habe auch erst letztens vergessen nen ABC ticket zu lösen - btw. schon erstaunlich...

Der Supporter 10. Okt 2018 / Themenstart

Since Tesla acquired SolarCity and incorporated all of its employees, weve...

norbertgriese 10. Okt 2018 / Themenstart

Naja, wenn Fremont nicht viel zu klein dimensioniert wäre, hätte Tesla nicht Teile der...

E-Mover 10. Okt 2018 / Themenstart

Muhaha schrieb Na, Du musst es ja wissen. Der einzige Autovorstand im Knast ist meines...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /