Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

General Motors hat das 2020er Modell des Chevrolet Bolt vorgestellt. Das Auto bringt es durch eine leichte Änderung am Akku auf eine etwas höhere Reichweite als sein Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Chevrolet  Bolt
Chevrolet Bolt (Bild: GM)

Der neue Chevrolet Bolt fährt etwa 34 km weiter als sein Vorgänger aus dem aktuellen Modelljahrgang. Der Hersteller begründet dies mit einer optimierten Akkuchemie. Die neue Version des Elektrofahrzeugs soll eine geschätzte Reichweite von 416 km (EPA-Testzyklus) aufweisen. WLTP-Werte liegen noch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Künzelsau
  2. Hays AG, Mannheim

In der Produktvorstellung teilte GM mit: "Um diese deutliche Reichweitenerhöhung zu erreichen, verbesserte das Akku-Engineering-Team von Chevrolet die Zellelektroden, indem es kleine, aber wirkungsvolle Änderungen an der Zellchemie vornahm."

Das Fahrzeug kostet in den USA wie die aktuelle Version rund 38.000 US-Dollar. Trotz höherer Reichweite und der dazukommenden Rückfahrkamera mit höherer Auflösung wurde es nicht teurer.

Damit hat General Motors mit dem Chevrolet Bolt eine dem Tesla Model 3 in der Standardversion vergleichbare Alternative - allerdings unterscheiden sich die Verkaufszahlen deutlich, wie The Verge betont. GM verkaufe vom Bolt lediglich einige tausend Exemplare, das Model 3 sei das wesentlich erfolgreicherer Elektroauto.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. (-90%) 5,99€
  3. (-72%) 8,30€
  4. 137,70€

ChMu 23. Aug 2019 / Themenstart

Nichts? Als Taycan Interessent sind diese Werte nicht interessant.. Es steht doch...

1st1 23. Aug 2019 / Themenstart

Das sind fast 10% mehr. Im Zweifelsfall entscheidet das darüber, ob du noch rechtzeitig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /