Elektroauto: Mercedes bringt den EQE im Abo

Der Mercedes EQE ist jetzt auch im Abo erhältlich. Das Elektroauto wird in zwei Ausstattungen angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mercedes EQE
Mercedes EQE (Bild: Mercedes-Benz)

Mercedes bringt die Limousine EQE als Abonnement auf den Markt. Das Fahrzeug der oberen Mittelklasse wird rein elektrisch angetrieben. Es gibt zwei Abo-Varianten, die sich durch ihre Ausstattung unterscheiden.

Stellenmarkt
  1. IT-Supporterin (m/w/d) User Help Desk
    Bremedia Produktion GmbH, Bremen
  2. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
Detailsuche

Den EQE im Comfort-Abo gibt es für monatlich 1.599 Euro, das Modell im Premium-Abo wird für eine monatliche Rate von 1.799 Euro angeboten.

Zu Beginn des Abos wird eine einmalige Startgebühr von 400 Euro berechnet. In der Abo-Rate enthalten sind Wartung, Garantiereparaturen, jeweils ein Satz Sommer- und Winterreifen sowie eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 1.500 Euro.

Zudem sind die kostenfreie Nutzung des Ladenetzwerkes Mercedes me Charge sowie vergünstigtes Schnellladen über Ionity für zwölf Monate inklusive.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Angebotsrate des Comfort-Abos von 1.599 Euro bezieht sich auf einen Fahrzeuglistenpreis von maximal 88.000 Euro, das Premium-Abo für 1.799 Euro auf Fahrzeuge mit einem Listenpreis bis 98.000 Euro.

Die reguläre Abolaufzeit ist 24 Monate, sie kann nach einer Mindesthaltedauer von sechs Monaten flexibel monatlich gekündigt werden. Eine Laufleistung von monatlich 833 km ist inklusive, Mehrkilometerpakete sind gegen Aufpreis möglich.

Auch den Mercedes EQS gibt es im Abo. Er kostet monatlich ab 2.699 Euro. Diese Angebotsrate bezieht sich auf einen Fahrzeuglistenpreis von maximal 119.000 Euro, für Fahrzeuge mit einem Listenpreis bis zu 138.000 Euro sind es als Premium-Abo 2.999 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Samsung Odyssey Ark: Der 55-Zoll-Monitor mit Hochkantformat kommt
    Samsung Odyssey Ark
    Der 55-Zoll-Monitor mit Hochkantformat kommt

    Ab Ende August kann der Odyssey Ark bei Samsung bestellt werden. Er ist 55 Zoll groß, hat Mini-LEDs und kostet eine Menge Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /