• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Mercedes AMG wird elektrisch

AMG stellt um auf Hybrid- und Elektroantriebe. Die Technik kommt zum Teil aus der Formel 1.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept des Mercedes-Benz EQS: batterieelektrische AMG-Derivate
Konzept des Mercedes-Benz EQS: batterieelektrische AMG-Derivate (Bild: Mercedes)

AMG wird elektrisch: Die Performance-Sparte des Stuttgarter Automobilkonzerns Daimler wird künftig keine Fahrzeuge mit einem reinen Verbrennungsmotor mehr anbieten, sondern nur noch Plugin-Hybride und Elektroautos.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück

E-Performance wird die Hybrid-Baureihe heißen. Die Achtzylindermotoren werden durch einen eigens für Mercedes AMG entwickelten Elektromotor ergänzt, der je nach Modellreihe Spitzenleistung bis zu 150 Kilowatt (kW) und ein Drehmoment von 320 Newtonmetern hat.

Der Elektromotor sitzt an der Hinterachse

Der Motor sitzt direkt an der Hinterachse. So könne er ohne Umweg über das Getriebe "seine Kraft unmittelbarer in Vortrieb umsetzen - für den Extra-Boost beim Anfahren, Beschleunigen oder Überholen", teilte Mercedes AMG mit.

Den Strom für den Elektromotor liefert ein ebenfalls selbst entwickelter Akku. Die erste Variante, die Mercedes AMG verbaut, hat eine Kapazität von 6,1 Kilowattstunden (kWh) und liefert eine Dauerleistung von 70 kW. Für etwa 10 Sekunden kann er eine Spitzenleistung von 150 kW bereitstellen. Die Hybridfahrzeuge können aber auch rein elektrisch betrieben werden.

Neben dem Achtzylinder- soll es auch einen Vierzylinder-Hybridantrieb von AMG geben. Es ist ein 2-Liter-Turbomotor, dessen Lader mit einer Motor Generator Unit Heat (MGU-H) ausgestattet ist. Die MGU-H treibt den Lader im unteren Drehzahlbereich, was die Leistung steigert und das sogenannte Turboloch verhindert.

Dieses Konzept stammt aus der Formel 1. Dort ist der Hybridantrieb seit 2014 im Einsatz, mit dem Mercedes sieben Weltmeistertitel in Folge gewonnen hat. Mercedes hatte von Anfang an geplant, diese Antriebe auch in die Serie zu bringen, wie ein Sprecher Golem.de sagte.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Die ersten E-Performance-Modelle kommen 2021

Die ersten Hybrid-Modelle vom AMG sollen im Laufe des Jahres auf den Markt kommen. Darunter ist neben den konventionellen AMG-Fahrzeugen auch der AMG One. Der 2017 vorgestellte Supersportwagen, dessen Antrieb nahezu identisch mit dem der Formel-1-Boliden ist.

Daneben wird das Unternehmen auch "batterieelektrische AMG-Derivate" anbieten. Die basieren auf der Plattform Electric Vehicle Architecture (EVA), die Mercedes für seine elektrischen Luxus- und Oberklassemodelle entwickelt hat. Die ersten rein elektrischen AMGs sollen ebenfalls in diesem Jahr verfügbar sein. Möglicherweise werden es Derivate des EQS und des EQE.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 32,02€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 149,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 171,94€ inkl. Versand)

Lachser 11. Apr 2021 / Themenstart

Das ist ja nur für den einmaligen kurzen Sprint an der Ampel, quasi fürs Autoquartett...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /