Elektroauto: Keine Anti-Verbrennerabstimmung im EU-Ministerrat

Die EU hat beschlossen, die geplante Abstimmung über das Verbot von Verbrennungsmotoren in Neuwagen ab 2035 zu verschieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Verbrennerfahrzeug (Symbolbild)
Verbrennerfahrzeug (Symbolbild) (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Der schwedische Ratsvorsitz gab bekannt, dass das Thema von der Tagesordnung des Ministerrates genommen wurde. Die FDP hatte zuvor ihren Widerstand gegen die Pläne bekräftigt, was dazu geführt hätte, dass Deutschland sich bei der Abstimmung enthalten hätte müssen. Dies hätte eine qualifizierte Mehrheit der EU-Staaten gefährdet, da auch Länder wie Italien, Polen und Bulgarien Widerstand ankündigten.

Ein neuer Termin für die Abstimmung wurde nicht genannt. Nach einem Bericht des britischen Guardian sagte ein Sprecher Schwedens, das den rotierenden EU-Vorsitz innehat, dass die Botschafter der EU-Länder "zu gegebener Zeit" auf das Thema zurückkommen wollen.

Bundesverkehrsminister Volker Wissing von der FDP forderte einen Kompromissvorschlag von der EU-Kommission. Die FDP möchte eine Ausnahmeregelung, nach der Verbrennungsmotoren auch nach 2035 erlaubt bleiben sollen, solange sie mit synthetischen Kraftstoffen, den sogenannten E-Fuels, betrieben werden. In dem EU-Plan, der zur Abstimmung gestanden hätte, war vereinbart worden, dass die EU-Kommission ergebnisoffen untersuchen solle, ob Fahrzeuge mit E-Fuel-fähigem Verbrennungsmotor zukünftig doch zugelassen werden könnten.

Ein neuer Termin für die finale Abstimmung wurde nicht genannt. Die Abstimmung wäre eigentlich eine Formalität gewesen, da sich EU-Parlament und die Mitgliedsländer im Oktober bereits auf das Verbrenner-Aus geeinigt hatten. Auch Deutschland hatte damals zugestimmt.

Um das Gesetz zu verabschieden, müssen mindestens 15 der 27 Mitgliedsstaaten zustimmen und diese Staaten müssen zusammen mindestens 65 Prozent der Gesamtbevölkerung der EU ausmachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Emulex 06. Mär 2023 / Themenstart

Die ist schon klar, dass diese Formulierung im Grunde nur bedeutet, dass man sich keinen...

bernd71 06. Mär 2023 / Themenstart

Also da man alle Probleme sofort mit diesem Verbot lösen kann soll man besser nichts...

bernd71 06. Mär 2023 / Themenstart

Es ist nicht nur Feinstaub, aus einem kalt gestarteten Auto kommt da weit aus mehr raus...

bernd71 06. Mär 2023 / Themenstart

Wir runinieren unsere Wirtschaft indem wir uns den Entwicklungen verschließen und in der...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Automobil
Keine zwei Minuten, um einen Tesla Model 3 zu hacken

Bei der Hacking-Konferenz Pwn2Own 2023 hat ein Forschungsteam keine zwei Minuten benötigt, um ein Tesla Model 3 zu hacken. Das brachte dem Team jede Menge Geld und einen neuen Tesla ein.

Automobil: Keine zwei Minuten, um einen Tesla Model 3 zu hacken
Artikel
  1. Fiktive Szenarien und Stereotype: AfD nutzt KI-Fotos für propagandistische Zwecke
    Fiktive Szenarien und Stereotype
    AfD nutzt KI-Fotos für propagandistische Zwecke

    Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) nutzen realistische KI-Bilder, um Stimmung zu machen. Die Bilder sind kaum von echten Fotos zu unterscheiden.

  2. Italien: Datenschutzbehörde untersagt Betrieb von ChatGPT
    Italien
    Datenschutzbehörde untersagt Betrieb von ChatGPT

    Dem ChatGPT-Entwickler OpenAI könnte eine Millionenstrafe drohen. Die GPDP bemängelt Probleme beim Jugend- und Datenschutz.

  3. Java 20, GPT-4, Typescript, Docker: Neue Java-Version und AI everwhere
    Java 20, GPT-4, Typescript, Docker
    Neue Java-Version und AI everwhere

    Dev-Update Oracle hat Java 20 veröffentlicht. Enthalten sind sieben JEPs aus drei Projekten. Dev-News gab es diesen Monat auch in Sachen Typescript, Docker und KI in Entwicklungsumgebungen.
    Von Dirk Koller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Crucial SSD 1TB/2TB bis -43% • RAM im Preisrutsch • RTX 4090 erstmals unter 1.700€ • MindStar: iPhone 14 Pro Max 1TB 1.599€ • SSDs & Festplatten bis -60% • AOC 34" UWQHD 279€ • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen [Werbung]
    •  /