• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Israelisches Startup Ree entwickelt neues Fahrzeugkonzept

Das Rad im Wortsinn neu zu erfinden ist das Projekt des israelischen Startups Ree. Es will alle Komponenten des Antriebs für ein Elektroauto im Rad unterbringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ree zeigt Anwendungsmöglichkeiten ihrer fahrenden Plattform (Herstellervideo) (Bild: Ree)

Ein neues Konzept für ein Elektroauto hat das israelische Startup Ree entwickelt. Es soll platzsparend sein und Konstrukteure mehr designerische Freiheit bei der Gestaltung des Fahrzeuginnenraums ermöglichen. Einen Prototypen hat Ree bereits vorgestellt - allerdings nicht in Originalgröße.

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Segeberg
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Die Idee der Israelis ist es, die Antriebseinheit so weit wie möglich im Rad unterzubringen. Einige Hersteller setzen bereits Radnabenmotoren ein. Ree will jedoch Antriebsstrang, Lenkung, Aufhängung, Sensorik und andere Elektronik sowie die Bremse dort unterbringen. Es seien aber keine Radnabenmotoren, sagte Ree-Chef Daniel Barel dem Onlinenachrichtendienst New Atlas. Details dazu verrät das Unternehmen aus Tel Aviv aber nicht.

Skateboard-Design wird das genannt: Akku, Elektromotoren, Batteriemanagement sowie Steuerungselektronik stecken in einem Chassis mit den Rädern. Darauf lassen sich dann verschiedene Fahrzeugtypen aufsetzen. Das hat auch Ree vor. Weiterer Vorteil: Mit einem solchen Design lässt sich eine Drehmomentverteilung umsetzen, wodurch das Fahrzeug wendiger wird.

Ree hat einen verkleinerten Prototypen gebaut: Es ist eine Plattform mit vier Rändern daran. In der Mitte ist alles frei. Die Autodesigner sind also bei der Gestaltung nicht durch Achsen oder Antriebseinheiten eingeschränkt.

Ree entwickelt seit rund sechs Jahren an dem Konzept. Das Unternehmen kooperiert nach eigenen Angaben mit verschiedenen Fahrzeugherstellern. Wann ein Auto auf dieser Basis aufgebaut wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G903 Lightspeed für 109,99€, G513 für 109,99€ und G920 Driving Force für 187,99€)
  2. (u. a. Garmin Forerunner 45S Weiß für 139,95€ statt 166,33€ im Vergleich)
  3. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  4. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)

Ach 12. Jul 2019

Dass wünschst du dir offensichtlich so, ist es aber nicht. Im Verhältnis zur gesamten...

hardsoftlucid 11. Jul 2019

Hier auch noch zwei interessante https://www.schaeffler.com/content.mobile.products/de...

FrankM 11. Jul 2019

In der Quelle sieht man das Konzept in Originalgröße, da ist deutlich mehr Raum vorhanden...

FrankM 11. Jul 2019

Radnabenmotor: Motor im Rad, das direkt um die Radnabe, grob die Achse, gebaut ist und...

schap23 10. Jul 2019

Bei NHK-World (dem japanischen Sender) habe ich schon einen ähnlichen Prototypen von...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /