• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Hyundai stellt Ioniq Electric mit größerem Akku vor

Hyundai hat drei neue Versionen des Ioniq vorgestellt. Neben einem Hybrid- und einem Plugin-Hybrid- gibt es wieder ein reines Elektromodell, diesmal mit größerem Akku. Die Optik ist bei allen Autos innen und außen verändert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyundai Ioniq Electric
Hyundai Ioniq Electric (Bild: Hyundai)

Der neue Hyundai Ioniq Electric ist ein Elektroauto mit einem im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich größeren Akku. Bisher wurde der Electric mit einem 28-kWh-Akkupack verkauft. Der Akku des neuen Modells kommt auf eine Kapazität von 38,3 kWh und soll eine Reichweite von 294 km nach WLTP-Testzyklus erreichen.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frechen bei Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Karlsruhe

Der E-Motor liefert eine maximale Leistung von (101 kW) 136 PS und 295 Nm Drehmoment und ist serienmäßig mit einem 7,2-kW-Bordladegerät vom Typ 2 AC ausgerüstet. An einer 100-kW-Schnellladestation soll der Akku in 54 Minuten zu 80 Prozent aufladbar sein.

Neben einem neuen Akku gibt es ein überarbeitetes Innen- und Außendesign. Der geschlossene Kühlergrill wurde mit einem neuen Muster ausgestattet. Auch die Frontstoßstange erhielt ein neues Design. Die Front- und Heckleuchten wurden optisch überarbeitet.

Im Inneren gibt es einen neuen 10,25-Zoll-Breitbildschirm und ein 7-Zoll-Display für die Armaturen. Die Hybridversionen des Ioniq sollen noch im Sommer 2019 erscheinen, die vollelektrische Variante erst im September 2019. Ein Preis liegt noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

ad (Golem.de) 06. Mai 2019

Seit den alten Römern! Die Summe steht immer unten.

hachi 06. Mai 2019

Jap, so ist es. Kann mich sich auch gut ausrechnen.. .Kona hat 327v bei 39kWh, der der...

Josia 05. Mai 2019

So ziemlich alles verkehrt was du da schreibst. Das der Tesla deutlich effizienter ist...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    •  /