• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Hyundai stellt elektrische Luxuslimousine vor

Hyundais Elektrooffensive geht weiter: Das nächste Elektroauto der Südkoreaner kommt von der Luxusmarke Genesis.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto Genesis G80: Geräuschunterdrückung im Innenraum
Elektroauto Genesis G80: Geräuschunterdrückung im Innenraum (Bild: Hyundai)

Die Oberklasse wird elektrisch: Hyundai hat auf der Shanghai Auto Show eine Version des Genesis G80 als Elektroauto vorgestellt. Genesis ist die Luxusmarke des südkoreanischen Autoherstellers.

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg

Hyundai stattet das Fahrzeug mit einem Allradantrieb mit zwei Motoren aus. Sie haben eine Leistung von jeweils 136 kW und ein Drehmoment von 350 Newtonmetern. Die Limousine beschleunigt in fünf Sekunden von 0 und 100 km/h. Über die Höchstgeschwindigkeit gibt es keine Angaben.

Die Reichweite gibt Hyundai mit knapp 430 km an. Grundlage ist allerdings der nicht sehr strenge Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ). Die Akkugröße hat der Hersteller nicht bekanntgegeben.

Das Auto lädt mit 350 kW

Wie der Hyundai Ioniq 5 und der Kia EV6 ist auch der Genesis G80 mit einem 800-Volt-System ausgestattet. Das ermöglicht Laden mit einer Leistung von 350 kW.

Mit dieser Leistung soll der Akku in 22 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen sein. Das Fahrzeug verfügt zudem über ein Solardach, das Strom in den Akku speisen kann. Welche Leistung es liefert, ist nicht bekannt. Wie der Ioniq 5 und der EV6 wird auch der G80 bidirektionales Laden unterstützen. Der Akku der Limousine liefert Strom mit einer Leistung von maximal 3,6 kW.

  • Elektroauto Genesis G80 (Bild: Hyundai)
  • Elektroauto Genesis G80 (Bild: Hyundai)
  • Elektroauto Genesis G80 (Bild: Hyundai)
  • Elektroauto Genesis G80 (Bild: Hyundai)
Elektroauto Genesis G80 (Bild: Hyundai)

Elektroautos sind leiser als solche mit Verbrennerantrieb. Die Rollgeräusche sind dennoch zu hören. Diese will Genesis mit einem System zur Geräuschunterdrückung ausfiltern: Vier Sensoren und sechs Mikrofone im Innenraum nehmen den Schall auf und sollen ihn dann auslöschen. So werde das Geräuschniveau signifikant gesenkt, teilte der Hersteller mit.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Wann und zu welchem Preis die elektrifizierte Variante des Genesis G8 auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  2. Gratis
  3. 4,99€

ulink 21. Apr 2021 / Themenstart

Jo, Reichweite passt nicht und zuwenig Leistung fallen schon als erstes auf. Naja...

schueppi 20. Apr 2021 / Themenstart

Ich hab da zuerst an einen Audi-Bentley gedacht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /