Elektroauto: Günstiger Dacia Spring nicht mehr bestellbar

Der Dacia Spring - das wohl günstigste Elektroauto auf dem deutschen Markt - kann nicht mehr gekauft werden: Dacia hat einen Bestellstopp eingeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dacia Spring
Dacia Spring (Bild: Dacia)

Nach Abzug der Förderprämie kostete der Dacia Spring in der einfachsten Version nur 10.920 Euro als Neufahrzeug. Doch damit ist jetzt Schluss, Dacia nimmt keine Bestellungen mehr an, wie Bild zuerst berichtete.

Stellenmarkt
  1. Consultant / Product Owner (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
  2. Senior Business Analyst*
    IKOR GmbH, deutschlandweit, remote
Detailsuche

Das Fahrzeug wurde erst seit Juni 2021 ausgeliefert. Mutterkonzern Renault musste schon am 25. März 2022 einen Bestellungstopp über Zoe, Twingo Electric und den Mégane E-Tech verhängen. Auch der Transporter Master Z.E. sowie die Plug-in-Hybride sind betroffen.

Der Dacia Spring ist das bisher einzige Elektroauto der Marke. Die Gründe für den Bestellstopp nannte Dacia nicht. Wie bei Renault dürfte die Teilekrise durch den Ukrainekrieg und die hohe Nachfrage nach dem Fahrzeug in die Entscheidung mit eingeflossen sein.

21.790 Euro kostete das Auto in der Ausführung Comfort Plus. Nach Abzug der Umweltprämie von 9.570 Euro waren noch 12.220 Euro für das Elektroauto fällig. Später kam das Basismodell Comfort auf den Markt, das 20.490 Euro kostete, nach Abzug der Prämie waren das 10.920 Euro. Ob Dacia den Spring wieder auf den Markt bringt, ist nicht bekannt.

  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
  • Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
Dacia Spring Electric (Bild: Dacia)
Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Dacia Spring ist ein Crossover Sports Utility Vehicle (SUV). Das 3,7 Meter lange Auto hat einen 33 kW starken Frontmotor und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 125 km/h. Der Akku hat eine Kapazität von 27,4 kWh: Mit einer Akkuladung soll das Auto nach der Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure (WLTP) 230 Kilometer weit kommen.

Für lange Überlandfahrten ist das Fahrzeug eher nicht geeignet: In Normalausstattung lädt das Fahrzeug mit Wechselstrom mit einer Leistung von 6,6 kW. Gegen Aufpreis gibt es ein Schnellladesystem mit Gleichstrom. Aber auch dann lädt das Fahrzeug nur mit 30 kW.

Dacia will 2024 einen neuen, elektrisch angetriebenen Kleinwagen auf den Markt bringen, teilte Renault-Chef Luca de Meo noch kurz vor dem Krieg mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zonk 07. Apr 2022 / Themenstart

Ein Kollege fährt ihn, ist kein Scheiß Haufen, kann ich nur sagen. Klein, relativ...

zonk 07. Apr 2022 / Themenstart

Darauf läuft es hinaus ... denke ich auch.

Joiner 06. Apr 2022 / Themenstart

Der Titel passt auch für *eventuelle* Autokäufe in 3 Jahren: Wen juckts.

mfeldt 06. Apr 2022 / Themenstart

.... einen Bestellstopp!

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /