Elektroauto: Genesis GV60 ab 56.370 Euro in Deutschland vorbestellbar

Genesis verkauft das Elektroauto GV60 ab 56.370 Euro, mit Kristallkugel, mehr Leistung und Boostknopf.

Artikel veröffentlicht am ,
Crossover GV60: das erste reine Elektroauto von Genesis
Crossover GV60: das erste reine Elektroauto von Genesis (Bild: Genesis)

Die Reservierung für den Genesis GV60 ist ab sofort möglich. Das Auto basiert auf Hyundais Electric Global Modular Platform (E-GMP), auf der auch der Hyundai Ioniq 5 und der Kia EV6 gebaut wurden.

Stellenmarkt
  1. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
Detailsuche

Aktuell gibt es zwei Varianten: Der GV60 Premium mit Sport-Paket ab 56.370 Euro ist mit zwei Elektromotoren (160 kW hinten / 74 kW vorn) und Allradantrieb ausgerüstet. Der GV60 Premium mit Sport-Plus-Paket kostet ab 71.010 Euro und bietet zwei Motoren mit jeweils 160 kW und Allradantrieb. Die Außenspiegel bestehen aus Kameras, die ihr Bild auf Displays auf den Türinnenverkleidungen anzeigen.

Die Reichweite des GV60 beträgt bis zu 470 km mit dem Sport-Paket bzw. bis zu 466 km mit dem Sport-Plus-Paket. An einer 350-kW-Schnellladestation soll der Akku in 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen werden, was aber nicht bei niedrigen Temperaturen gilt.

  • Genesis GV60 (Bild: Genesis)
  • Genesis GV60 (Bild: Genesis)
  • Genesis GV60 (Bild: Genesis)
  • Genesis GV60 (Bild: Genesis)
  • Genesis GV60 (Bild: Genesis)
  • Genesis GV60 (Bild: Genesis)
Genesis GV60 (Bild: Genesis)

An der rechten Lenkradspeiche befindet sich ein Boost-Knopf, über den kurzfristig mehr Leistung abgerufen werden kann. Das bieten die beiden anderen Konzern-Modelle nicht. Ebenfalls dem Genesis vorbehalten ist die Crystal Sphere in der Mittelkonsole. Dieser elektronische Gangwahlhebel erinnert an eine Kristallkugel und soll den Fahrer über das Verkehrsaufkommen informieren, kann aber auch Stimmungslichter für das Fahrzeuginnere erzeugen. Die optische Menügestaltung des Fahrzeugs auf dem etwa 12 Zoll großen Display unterscheidet sich ebenfalls von der Konzernkonkurrenz.

Golem Karrierewelt
  1. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere technische Details stehen noch aus. Wer das Fahrzeug reservieren will, kann das online beim Hersteller tun. Die Reservierung ist mit einer Anzahlung in Höhe von 1.000 Euro verbunden und zunächst einmal unverbindlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bplhkp 04. Mär 2022

Genau das Gegenteil ist der Fall: Hyundai bringt die Marke nach Europa. Das kostet...

bplhkp 04. Mär 2022

Ich glaube dass mit passende Qualität ein niedriger Preis gemeint ist. In...

Riemen 04. Mär 2022

Der Ioniq 5 ist eindeutig der gelungenste von den Dreien. Recht schlichtes klares Design...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /