• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Porsche Taycan soll ab 90.000 US-Dollar kosten

Ein US-Journalist hat bei der Vorbestellung des neuen Porsche Taycan einfach mal nach den verfügbaren Modellen und Preisen gefragt: Der Sportwagen und Tesla-Konkurrent soll in drei Ausführungen kommen und ab 90.000 US-Dollar kosten - plus Steuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Porsche Taycan in der Produktion
Der Porsche Taycan in der Produktion (Bild: https://www.golem.de/1810/137201-176878-176876_rc.jpg)

Porsche hat einem US-Journalisten weitere Details zur Preisgestaltung seines kommenden Elektrosportwagens Taycan verraten. Wie Alex Roy auf The Drive schreibt, habe er die Information auf Nachfrage erhalten, nachdem er den Wagen gegen eine Vorauszahlung von 2.500 US-Dollar vorbestellt hat.

Stellenmarkt
  1. Mediaopt GmbH, Berlin
  2. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München

Demnach soll das Grundmodell des Tesla-Konkurrenten im unteren Bereich von 90.000 US-Dollar liegen, das bessere Modell Taycan 4s hingegen im oberen Bereich von 90.000 US-Dollar. Die leistungsstärkste Variante Taycan Turbo hingegen soll ab 130.000 US-Dollar kosten. Alle Preise beinhalten keine Steuern und keine Zusatzoptionen.

Diese Zahlen decken sich nicht ganz mit den bisherigen Aussagen Porsches zur Preisgestaltung des neuen Modells. Laut Produktmanager Robert Meier soll das Fahrzeug preislich zwischen dem Cayenne und dem Panamera liegen, was in den USA zwischen 62.000 US-Dollar und 85.000 US-Dollar bedeuten würde.

Die Aussage dürfte sich nur auf das Grundmodell bezogen haben, das nach den neuen Informationen allerdings teurer sein soll. Roy hat keine weiteren Informationen zur technischen Ausstattung der verschiedenen Modelle bekommen können.

Der Taycan ist vollelektrisch und soll in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigen - das wäre schneller, als es Teslas Model S schafft. Der Taycan soll eine Reichweite von 400 km haben und dank 800-Volt-Ladesystem binnen 15 Minuten 80 Prozent seines Akkus laden können.

Offiziell ist der Preis weiter unbekannt

Die US-Preise lassen sich aufgrund der unterschiedlichen Steuern je nach Bundesstaat und anderen Faktoren nur schwer auf Europreise umrechnen. Offiziell hat Porsche noch keine Preise für den Taycan bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...
  2. 69,99€ (PS5)
  3. 69,99€ (Xbox Series X)
  4. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...

Sergeij2000 02. Jan 2019

Sorry - mein Fehler. Wie ich Dir schon mehrfach geschrieben hatte: Es ging nicht um die...

norbertgriese 01. Jan 2019

Ende Quartal 4/2018 sind nur noch ca. 3000 fertige PKW nicht ausgeliefert. Das mit der...

thinksimple 01. Jan 2019

Gabs zu Weihnachten ne Glaskugel von Tesla?

Hegemon 30. Dez 2018

ja, aber trotzdem mag es manche auf dem ersten Blick verwirren. (Unabhängig fehlender...

norbertgriese 29. Dez 2018

Und der im Text angegebene Preis ist in den USA und in Dollar norbert


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  2. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten
  3. Crowdfunding Elektronisch verstellbarer Schreibtisch lädt Notebook auf

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /