Elektroauto: Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

Manchen Menschen macht die Reichweite von Elektroautos Angst, andere spielen damit: In den USA hat der Bushersteller Proterra mit einem Elektrobus eine bisher unerreichte Strecke mit einer Akkuladung zurückgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrobus Catalyst E2 Max: Rekordhalter aus Süddeutschland abgelöst
Elektrobus Catalyst E2 Max: Rekordhalter aus Süddeutschland abgelöst (Bild: Proterra)

So weit fahren, wie zuvor noch nie ein Elektroauto gefahren ist: Das US-Unternehmen Proterra hat einen Reichweitenrekord für Elektrofahrzeuge aufgestellt: Mit einer Akkuladung fuhr der Elektrobus Catalyst E2 Max knapp 1.800 Kilometer weit.

Stellenmarkt
  1. Junior Projektmanager / Berater SAP Logistik (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn
Detailsuche

Der Elektrobus ist mit einem Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 660 Kilowattstunden ausgestattet. Die Nennreichweite gibt Proterra mit gut 563 Kilometern an. Auf den Navistar Proving Grounds, der Teststrecke des US-Lkw-Herstellers Navistar im US-Bundesstaat Indiana, hat das Fahrzeug eine Strecke von 1.772,2 Kilometern geschafft.

Der abgelöste Rekordhalter kommt aus Süddeutschland

Der bisherige Reichweitenrekord lag bei 1.631,5 Kilometern. Aufgestellt wurde er 2011 von Studenten der Hochschule Offenburg mit ihrem Elektro-Einsitzer Schluckspecht E.

Der Catalyst E2 Max ist ein 13 Meter langer Bus mit einem 220 Kilowatt starken Motor. Er beschleunigt in 6,8 Sekunden aus dem Stand auf 32 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt knapp 105 Kilometer pro Stunde.

Die Rekordfahrt fand Anfang September statt

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Rekordfahrt fand bereits am 4. September statt, das Ergebnis hat Proterra aber erst jetzt bekanntgegeben. Proterra macht keine Angaben, unter welchen Bedingungen die Rekordfahrt durchgeführt wurde, etwa wie schnell der Bus fuhr. Die Geschwindigkeit hat einen großen Einfluss auf die Reichweite.

Tesla hat vor einigen Jahren ausgerechnet, dass 30 Kilometer pro Stunde mehr 160 Kilometer weniger Reichweite bedeuten können. Kürzlich schafften zwei Belgier mit einem Model S P100D mit einer Akkuladung über 901 Kilometer - bei einer Geschwindigkeit von 40 Kilometern pro Stunde.

Laut Tesla ist ein Elektroauto am effizientesten im Stadtverkehr: Die Geschwindigkeit ist niedrig, und durch das häufige Bremsen wird Energie zurückgewonnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 22. Sep 2017

Aktuell: Städtische oder komunal sowie privat getragene Entsorgungs-_Unternehmen_ ... Du...

der_wahre_hannes 22. Sep 2017

Das haben Rekorde nunmal so an sich, dass sie unter idealen Bedingungen aufgestellt werden.

gutenmorgen123 21. Sep 2017

Sofern man nicht obdachlos ist, nichts besitzt und von nichts als Luft und Regenwasser...

FlorianP 21. Sep 2017

Gehört da nicht ein Komma hin?! :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /