Elektroauto: Elektro-Sattelschlepper Nikola Tre schafft Steigungen

Der elektrische Lkw kann Steigungen hinauffahren, nicht nur einen Hügel herunterrollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrosattelschlepper Nikola Tre: Mangel an Teilen und Material
Elektrosattelschlepper Nikola Tre: Mangel an Teilen und Material (Bild: Nikola)

Und er fährt doch aufwärts: Der US-Elektrofahrzeughersteller Nikola hat ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie sein Sattelschlepper eine Steigung hinauffährt.

Stellenmarkt
  1. Security Manager Analyse und Konzeption (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
Detailsuche

Nikola hat das Video zur Bekanntgabe der Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 veröffentlicht. Es zeigt, wie mehrere Sattelschlepper für Fahrten auf einer Teststrecke vorbereitet werden. Zu der Teststrecke gehört auch eine zwölfprozentige Steigung, die das Fahrzeug mit einem Gesamtgewicht von über 37 Tonnen bewältigt hat.

Das Video kann auch als Antwort auf ein früheres Video verstanden werden: Damals hatte Nikola den Brennstoffzellen-Sattelschlepper Nikola One auf einen Hügel geschleppt und hinunterrollen lassen, um vorzutäuschen, das Fahrzeug sei gefahren. Nikola hat das später zugegeben.

Nikola testet den Tre

Der Nikola Tre ist ein elektrischer Sattelschlepper, allerdings nicht mit Brennstoffzelle, sondern mit einem Akku als Energiespeicher. Nikola testet derzeit nach eigenen Angaben neun Fahrzeuge der zweiten Charge und will die Tests bis zum Beginn des vierten Quartals abschließen.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Allerdings mangelt es dem Unternehmen wie auch anderen Fahrzeugherstellern an Teilen und Materialien. Deshalb hat Nikola angekündigt, in diesem Jahr nur halb so viele Lkw auszuliefern wie geplant. Und das Unternehmen ist sich nicht einmal sicher, ob das reduzierte Ziel zu erreichen ist.

Der Nikola Tre ist für den europäischen Markt konzipiert und soll bei Iveco in Ulm gebaut werden. Laut Nikola ist die Testproduktion Mitte Juni angelaufen. Die ersten beiden Fahrzeuge sind im Bau.

Nikola wurde im September vergangenen Jahres von dem US-Investmentunternehmen Hindenburg Research des Betrugs bezichtigt. Danach hatte Nikola Investoren und Geschäftspartner über den Stand seiner Technik systematisch belogen. Dazu gehört auch das Video mit dem vermeintlich fahrenden Nikola One.

Nach den Enthüllungen verließ Gründer Trevor Milton das Unternehmen. Er wurde kürzlich wegen Betrugs angeklagt. Nikola macht unter einer neuen Führung weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sosohoho 05. Aug 2021 / Themenstart

Dann bekommen die Kunden wenigstens Qualität und nicht selbst entwickelten...

Dwalinn 05. Aug 2021 / Themenstart

Wurde so vor 2 Jahren auch berichtet https://www.eurotransport.de/artikel/iveco-mutter...

Lehmmanbnhb 05. Aug 2021 / Themenstart

Meinen Onkel konnte man wunderbar auf die Palme bringen mit: DKW, das kleine Wunder...

Dino13 04. Aug 2021 / Themenstart

Ich weiß nicht, weil für GM gibt es ja an der ganzen Geschichte keine Nachteile. Wer...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /