Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Der übernächste Tesla wird ein Pick-up

Groß, schwer, mit Ladefläche: Pick-ups sind in den USA eine beliebte Fahrzeugklasse. Das geht bestimmt auch als Elektroauto. Tesla plant einen Pick-up - und der soll laut Elon Musk ein besonderes Merkmal haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Logo (Symbolbild): etwas größer als ein Ford F150
Tesla-Logo (Symbolbild): etwas größer als ein Ford F150 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Tesla plant einen Pick-up. Das hat Elon Musk bestätigt. Das Auto soll nach dem Model Y auf den Markt kommen, also voraussichtlich Anfang der 2020er Jahre.

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Musk hatte ein solches Fahrzeug bei der Vorstellung des Tesla Semi und des Tesla Roadster 2 im November 2017 erwähnt. Dort hatte Musk das Bild eines Pick-ups gezeigt, der auf der gleichen Plattform wie der Sattelschlepper basiert.

Der Pick-up wird besonders

Das Fahrzeug werde ähnlich groß wie ein Ford F150. Es werde aber ein wenig größer ausfallen, weil es ein Merkmal haben solle, das nach Musks Ansicht bahnbrechend sein werde, twitterte Musk. Was das sein kann, verrät der Tesla-Chef nicht.

Tesla werde sich damit "direkt nach dem Model Y" beschäftigen, twitterte Musk. Das verspreche er.

Das Model Y wird ein Crossover. Das sind kleinere Sports Utility Vehicles, die etwa so groß sind wie ein Pkw der unteren Mittelklasse und auch auf einem solchen basieren. Das Model Y soll - anders als ursprünglich geplant - auf dem Model 3 basieren. Die Produktion soll voraussichtlich 2020 starten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 4,16€
  3. 3,99€

ChMu 03. Jan 2018

Das ist bei eigendlich allen serioesen 4x4 und heavy duty Pick ups Standart. Du kannst...

ve2000 03. Jan 2018

Ich fahre seit 13 Jahren nur noch Pickups, bin jetzt bei meinem dritten Isuzu D-Max...

Marvin-42 03. Jan 2018

Was machst du mit einer vorhandenen Entwicklungsabteilung, wenn die Fertigung der...

PiranhA 02. Jan 2018

Die Aussage bezog sich natürlich auf identischen Materialeinsatz. Wenn der Golf die...

JackIsBlack 02. Jan 2018

Nein, sind sie nicht. Da wird immer noch weiterentwickelt. Der Elektromotor ist nicht...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /