Elektroauto: Der E-Mustang von Ford wird ein SUV

Das kommende Elektroauto von Ford wird ein Crossover-SUV, wenngleich einige Konturen der Karosserie dem Ford Mustang entlehnt sein sollen. Ein Sportfahrzeug wird das Auto jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektro-SUV von Ford
Elektro-SUV von Ford (Bild: Ford)

Das 2018 von Ford angekündigte Elektroauto mit Mustang-Optik wird ein sogenannter Crossover, also ein leicht sportlich aussehendes SUV. Die vom Hersteller erstmals gezeigten Prototypfotos dürften aber noch viel vom realen Äußeren verstecken. Die Aufnahmen wurden bei Testfahrten in winterlicher Umgebung gemacht.

Stellenmarkt
  1. Analyst / Spezialist mit dem Schwerpunkt Business Analytics / Intelligence (BI) (m/w/d)
    LYRECO Deutschland GmbH, Bantorf-Barsinghausen
  2. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
Detailsuche

Die Reichweite soll rund 480 km betragen, also deutlich mehr als beim Tesla Model Y in der Basisvariante (370 km) und etwas weniger als bei der Langstreckenversion des Model Y (540 km).

Nach welchem Testzyklus die vorläufige Reichweite ermittelt worden sei, gibt Ford genauso wenig an wie weitere Vorzüge des Autos. Das noch namenlose SUV soll 2020 in den Handel kommen. Einen Preis oder ein präzises Erscheinungsdatum nannte das Unternehmen noch nicht.

Anfang April 2019 kündigte Ford seine Elektroautostrategie an. Die Mehrheit der für Europa vorgestellten Fahrzeuge sind entweder Hybrid- oder Plugin-Hybridfahrzeuge. Dazu gehören eine Plugin-Hybridvariante des SUV, der oben beschriebene Crossover und ein Elektrotransporter für Gewerbetreibende. Ein Plugin-Hybrid des SUV Explorer und ein neuer Tourneo als Plugin-Hybrid für den Nutzfahrzeugmarkt werden ebenfalls kommen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In den USA kündigte Ford im vergangenen Jahr an, für den dortigen Markt alle Pkw-Modelle außer den Mustang auslaufen zu lassen und nur noch SUVs, Pick-ups, Lkw und andere Nutzfahrzeuge sowie Elektroautos zu bauen.

Auch der Pick-up F-150 wird als vollelektrische Variante gebaut. Das liegt daran, dass andere Hersteller diese Fahrzeugkategorie elektrifizieren wollen. So kündigte das Elektroauto-Startup Rivian einen Pick-up mit Elektroantrieb an. Ende April 2019 steckte Ford eine halbe Milliarde US-Dollar in Rivian.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bigm 03. Okt 2019

By the Way.. Ein Kombi ist aktuell nur noch in deutschland so richtig "wichtig". Die...

Terence01 15. Sep 2019

Finde ich geil, ein TESLA sieht einem Mustang eh schon ähnlich, aber ein echter Mustang...

DWolf 12. Sep 2019

Da stimmt, das ist alles mit dem IT-Zeitalter anders geworden. Genau sowas brauch...

JackIsBack 09. Sep 2019

Das hört sich eher so an das ihr kein Toyota wollt weil es pöse Japaner sind...

Niaxa 09. Sep 2019

Komisch das die meisten Kombi, die auch ihren Zweck erfüllen, länger sind wie fast alle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /