• IT-Karriere:
  • Services:

Elektroauto: Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

Der US-Elektroautohersteller Nikola Motors hat Daten zu seinem Offroad-Fahrzeug Nikola Zero veröffentlicht. Das klingt nach Spaß, wenn das Elektroauto 2018 auf den Markt kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikola Zero: In vier Sekunden von 0 auf 100 km/h im Gelände und mit vier Personen an Bord.
Nikola Zero: In vier Sekunden von 0 auf 100 km/h im Gelände und mit vier Personen an Bord. (Bild: Nikola Motor Company)

Mit Vierradantrieb Spaß im Gelände haben und trotzdem noch die gute Luft genießen können: Das soll das Offroad-Vehikel Nikola Zero ermöglichen. Hersteller Nikola Motor Company hat die Spezifikationen veröffentlicht. Das Auto soll in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

  • Nikola Zero ist ein UTV, ...  (Bild: Nikola Motor Company)
  • ... ein offenes Geländefahrzeug  mit Elektroantrieb. (Bild: Nikola Motor Company)
  • In dem Auto ist Platz für vier Personen Insassen. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Das Fahrzeug hat Vierrandantrieb, es gibt das Auto mit 310 und 414 kW. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Zudem kann der Käufer zwischen drei Akkuvarianten wählen. Der größte Akku bietet 320 km Reichweite im Gelände. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Das Autos soll im 3. Quartal 2018 in den USA auf den Markt kommen. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Ende 2016 präsentrierte das Unternehmen den Brennstoffzellen-Truck Nikola One. (Bild: Nikola Motor Company)
  • Die neue Abteilung Nikola Energy hat gerade ihr erstes Projekt abgeschlossen: den Bau einer 1-MW-Solaranlage auf den Dach einer Großbäckerei. (Bild: Nikola Motor Company)
Nikola Zero ist ein UTV, ... (Bild: Nikola Motor Company)
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Amstetten (Österreich)

Nikola Zero ist ein Utility Task Vehicle (UTV), ein offenes Geländefahrzeug, in dem vier Personen Platz haben. Das Auto hat einen Überrollbügel, Vierradantrieb und große Räder mit Einzelradaufhängung.

Nikola bietet zwei Antriebsvarianten

Das Fahrzeug wird es mit zwei Antriebsvarianten geben: Der kleinere Antrieb hat eine Leistung von knapp 310 Kilowatt und ein Drehmoment von knapp 5.000 Newtonmeter. Mehr Spaß im Gelände dürfte der größere Antrieb mit knapp 414 Kilowatt und einem Drehmoment von 6.640 Newtonmeter bieten.

Wie Tesla bietet Nikola mehrere Akkuvarianten an: Für den Nikola Zero gibt es Akkupacks mit 75, 100 und 125 Kilowattstunden. Mit dem größten Akku soll das Auto mit Vierradbetrieb im Gelände etwa 320 Kilometer weit kommen. Wie schnell das UTV ist, teilt Nikola nicht mit. Es soll jedoch in vier Sekunden aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen - im Gelände und mit vier Personen an Bord.

Solar-Ladeanlage gibt es als Zusatzausstattung

In der Grundausstattung wird das UTV 35.000 US-Dollar kosten. Als Extras bietet Nikola unter anderem eine Straßenausstattung für einige US-Bundesstaaten an, in denen das Fahrzeug nicht für die Straße zugelassen ist, Winden für vorne und hinten, ein mit Solarstrom betriebenes Ladegerät oder ein System, um Strom aus dem Autoakku abzuzapfen.

Für Dezember kündigte Nikola eine Präsentation des Nikola Zero für Händler an. Das Auto soll im dritten Quartal 2018 auf den Markt kommen.

Nikola stellt Brennstoffzellen-Truck vor

Die Nikola Motor Company hatte das UTV zusammen mit einem Elektrosattelschlepper im Mai vergangenen Jahres angekündigt. Im Dezember präsentierte der Elektroautohersteller den Prototyp eines Brennstoffzellen-Truck.

Wie Tesla hat auch Nikola eine Energieabteilung gegründet und dafür Alternative Power, ein Dienstleistungsunternehmen aus der Solarbranche, gekauft. Die Abteilung Nikola Energy hat gerade das erste Projekt abgeschlossen: Auf dem Dach einer Backfabrik im US-Bundesstaat Utah wurde eine Solaranlage mit einer Leistung von einem Megawatt installiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Palerider 18. Aug 2017

Vielleicht als Sonderausstattung? So zur Dränglerabwehr doch ganz nützlich :-)

ArcherV 17. Aug 2017

Das ist quatsch.

thinksimple 17. Aug 2017

Stimmt Tesla war total innovativ bei der Namensfindung und Zero auch. Gab's ja vorher...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    •  /