Elektroauto: Chevy Bolt 2020 fällt der Pandemie zum Opfer

Der Marktstart des Elektroautos Chevy Bolt für 2020 fällt aus. Das überarbeitete Fahrzeug sollte unter anderem eine größere Reichweite haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Chevrolet Bolt
Chevrolet Bolt (Bild: GM)

General Motors plante für 2020 Jahr die Auffrischung des Chevrolet Bolt - eine sogenannte Modellpflege, die aber nicht nur optische Änderungen mit sich bringen, sondern auch die Reichweite des Fahrzeugs verbessern sollte.

Stellenmarkt
  1. IT Systemingenieur (m/w/d) M365 Providermanagement
    R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. System Administrator (w/m/d) Military Communication Systems
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
Detailsuche

Der neue Chevrolet Bolt sollte etwa 34 km weiter als sein Vorgänger aus dem aktuellen Modelljahrgang fahren. Der Hersteller begründet dies mit einer optimierten Akkuchemie. Die neue Version des Elektrofahrzeugs soll eine geschätzte Reichweite von 416 km (EPA-Testzyklus) aufweisen. WLTP-Werte liegen noch nicht vor.

Das Fahrzeug sollte auch einen adaptiven Tempomat und bessere Sitze und einen attraktiveren Innenraum mit weniger Kunststoffflächen erhalten.

Aus dem Marktstart 2020 wird nun nichts - die Coronapandemie sorgt für Werkschließungen. Wie die Website Electrek von General Motors erfuhr, wird die Markteinführung der verbesserten Version auf 2021 verschoben.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    30.01.-02.02.2023, virtuell
  2. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

General Motors entwickelt auch noch einen etwas größeren Bolt als SUV-Coupé, das voraussichtlich im Sommer 2020 vorgestellt werden soll. Der Radstand ist einige Zentimeter länger als der des normalen Bolt.

General Motors hatte zuvor die Aussetzung des regulären Werksbetriebs in ganz Nordamerika bis zum 30. März 2020 angekündigt. Diese Frist kann natürlich verlängert werden, aufgrund der Entwicklung der Erkranktenzahlen in den USA wird das sogar sehr wahrscheinlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

  3. Watch Buds: Huawei bestätigt Smartwatch mit eingebauten Hörstöpseln
    Watch Buds
    Huawei bestätigt Smartwatch mit eingebauten Hörstöpseln

    Die komplett drahtlosen Huawei Watch Buds sind in einer Smartwatch untergebracht, in der sie auch aufgeladen werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /