Elektroauto: Canoos Kleinbus kostet 35.000 US-Dollar

Canoos erstes Elektroauto soll 2022 auf den Markt kommen und kann jetzt bestellt werden. Die SEC untersucht den Börsengang des Startups.

Artikel veröffentlicht am ,
Canoo Lifestyle Vehicle: Kleinbus mit ungewöhnlicher Inneneinrichtung
Canoo Lifestyle Vehicle: Kleinbus mit ungewöhnlicher Inneneinrichtung (Bild: Canoo)

Doch kein Auto-Abo: Canoo hat einen Elektrokleinbus angekündigt, der im kommenden Jahr als Verkaufsmodell auf den Markt kommen soll. Ursprünglich wollte das kalifornische Startup seine Fahrzeuge nicht verkaufen, sondern vermieten.

Stellenmarkt
  1. Workday Solutions Architect (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Embedded Firmware Entwickler (m/w)
    IoT Invent GmbH, Ismaning
Detailsuche

Lifestyle Vehicle heißt der Kleinbus, den Canoo 2019 vorgestellt hatte. Das Fahrzeug soll in der Basisausführung knapp 35.000 US-Dollar kosten, mit allen Extras steigt der Preis auf knapp 50.000 US-Dollar.

Das Fahrzeug basiert auf Canoos Skateboard. Das ist ein Chassis mit Motor, Akku, Akkumanagement und Steuerungselektronik sowie den vier Rädern. Auf einem solchen Skateboard können unterschiedliche Fahrzeuge aufgebaut werden. Wegen der Skateboard-Architektur haben die Fahrzeuge keine mechanischen Bedienungselemente, sondern werden elektronisch gesteuert (Steer-by-Wire).

Im Kleinbus haben sieben Passagiere Platz

In dem 4,4 Meter langen und 1,9 Meter breiten Kleinbus ist Platz für sieben Personen. Die Aufteilung ist ungewöhnlich: Neben den Sitzen für Fahrer und Beifahrer gibt es für die übrigen Insassen eine U-förmige Sitzbank.

Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Fahrzeug wird von einem gut 220 Kilowatt starken Elektromotor an der Hinterachse angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 200 km/h. Der Akku hat eine Kapazität von 80 Kilowattstunden und soll eine Reichweite von 400 Kilometern ermöglichen. An einem Gleichstromlader soll er sich in einer knappen halben Stunde bis zu 80 Prozent seiner Kapazität laden lassen.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Der Canoo-Fahrzeuge sind bestellbar

Das Fahrzeug kann ab sofort gegen eine Anzahlung von 100 US-Dollar vorreserviert werden. Das gilt auch für den Canoo-Transporter, das Multi-Purpose Delivery Vehicle (MPDV), und den Pickup. Canoo Lifestyle soll 2022 auf den Markt kommen, das MPDV und der Pickup im Jahr darauf.

Die US-Börsenaufsicht, die Securities and Exchange Commission (SEC), hat unterdessen eine Untersuchung angekündigt. Das Unternehmen war kürzlich nach der Fusion mit Hennessy Capital Acquisition Corporation, einer Special Purpose Acquisition Company (SPAC), an die Börse gegangen. Die SEC will sich den Hennessy-Börsengang, die Fusion mit Canoo sowie den Betrieb des Unternehmens anschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DooMRunneR 19. Mai 2021

.... wird leider nie so bei uns aufschlagen. US Autos kosten bei uns leider mindestens...

Mailerdeamon 19. Mai 2021

Naja da stehen in der Regel auch Investoren dahinter, das Geld der Vorbesteller dürfte...

Ach 18. Mai 2021

Der Canoos Lenker hat keine mechanische Verbindung zu den Vorderrädern(steer by wire...

berritorre 18. Mai 2021

... finde ich prsönlich allerdings eher unpraktisch. Auch in Punkto Sicherheit wohl nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /