Abo
  • Services:
Anzeige
Projektleiter Matthias Arenz: gleiche Menge an elektrischer Energie bei nur einem Fünftel der Platinmenge
Projektleiter Matthias Arenz: gleiche Menge an elektrischer Energie bei nur einem Fünftel der Platinmenge (Bild: University of Copenhagen)

Elektroauto Brennstoffzelle braucht weniger Platin

Eine neue Technik für einen Katalysator soll es ermöglichen, Brennstoffzellen mit weniger Platin herzustellen. Dadurch sollen die Kosten für die Zellen sinken.

Anzeige

Brennstoffzellenautos haben gegenüber Elektroautos mit Akkus einen entscheidenden Vorteil: Sie können wie ein herkömmliches Auto mit Verbrennungsmotor betankt werden. Nachteil der Brennstoffzelle ist ihr Preis: Als Katalysator wird das teure Edelmetall Platin eingesetzt.

Der Katalysator ist das Kernstück der Brennstoffzelle: Er hält die Reaktion in der Zelle in Gang. Das Platin wird in Nanoclustern auf einem Substrat angeordnet. Sie hätten verschiedene Anordnungen und Größen der Nanocluster getestet, schreiben die Forscher um Projektleiter Matthias Arenz von der Universität der dänischen Hauptstadt Kopenhagen in der Fachzeitschrift Nature Materials.

Deutlich weniger Platin

Dadurch hätten sie die Menge des Platins massiv verringern können, sagen die Forscher - bei gleichem Ausstoß an elektrischer Energie im Vergleich mit einer aktuellen herkömmlichen Brennstoffzelle. "Wir haben im Labor gezeigt, dass wir die gleiche Menge Strom mit nur einem Fünftel des Platins erzeugen können", erklärt Arenz. "Wir erwarten nicht, dass das unter alltäglichen Bedingungen genauso funktioniert, aber eine deutliche Verringerung des Platins ist sicher realistisch."

Weniger Platin in der Brennstoffzelle bedeutet deutlich verringerte Materialkosten: Das Edelmetall ist viel seltener als Gold und kostet rund 1.600 US-Dollar pro Feinunze - das sind 31,1 Gramm. Ihre Technik solle vor allem Brennstoffzellen für Autos günstiger machen, sagen die Forscher. Im nächsten Schritt wollen sie ein Verfahren entwickeln, das es ermöglicht, die Cluster in industriellem Maßstab herzustellen.

An der Forschungsarbeit waren neben Forschern der Kopenhagener Universität auch Wissenschaftler der Technischen Universität München und vom Max-Planck-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf beteiligt.


eye home zur Startseite
Cyber1999 22. Jul 2013

Jepp, auch das Recycling selbst ist jetzt auch nicht das Umweltfreundlichste, das gleich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  2. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. ANSYS Germany GmbH, Otterfing (bei München)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    matzems | 06:02

  2. Re: Es bräuchte wirklich ein Essential Phone...

    masel99 | 06:02

  3. Re: Günstiger?

    Ovaron | 05:34

  4. Re: Warum nur Full HD?

    Vögelchen | 05:30

  5. Re: Die Idee ist aber gar nicht blöd...

    Ovaron | 05:27


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel