Elektroauto: Bollinger stellt elektrischen Lieferwagen vor

Der ist nicht tiefergelegt. Der ist so.

Artikel veröffentlicht am ,
Bollinger Deliver-E: fünf Akkuvarianten
Bollinger Deliver-E: fünf Akkuvarianten (Bild: Bollinger)

Nach dem Geländewagen und dem Pick-up kommt jetzt ein Lieferwagen: Das US-Elektroauto-Startup Bollinger Motors hat das Konzept für einen elektrisch angetriebenen Lieferwagen vorgestellt. Das Auto soll in zwei Jahren serienreif sein.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. Medical Data Scientist (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, bundesweit
Detailsuche

Deliver-E nennt Bollinger sein Nutzfahrzeug. Es soll einen Allradantrieb haben, wobei Bollinger keine Angaben über die Leistung macht. Die Räder sind einzeln aufgehängt. Den Akku gibt es in mehreren Varianten: mit 70, 105, 140, 175 und 210 Kilowattstunden Kapazität. Geladen wird mit einer Leistung von maximal 100 Kilowatt.

Bollinger plant einen Geländewagen und einen Pick-up

Der Deliver-E ist das dritte Fahrzeug, das Bollinger Motors vorstellt: 2017 präsentierte das 2015 gegründete Unternehmen den Geländewagen Bollinger B1, der mit seiner klobigen Form an den britischen Land Rover Defender erinnert. Im Jahr darauf kündigte Bollinger den Bollinger B2 an, der auf derselben Plattform basiert, aber eine offene Ladefläche hat.

Der Deliver-E hat aber eine andere Plattform: Die beiden eher fürs Gelände gedachten Modelle B1 und B2 zeichnen sich durch eine hohe Bodenfreiheit aus. Beim Deliver-E hingegen fällt die geringe Höhe auf: Das Fahrzeug hat eine Einstiegshöhe von knapp 46 Zentimetern. Das ist knapp zwölf Zentimeter niedriger als etwa der aktuelle Mercedes Sprinter. Den Lieferwagen soll es als leichten und mittleren Truck geben, nach dem US-System von Klasse 2B bis Klasse 5, das bedeutet, mit einem Gesamtgewicht von 2,2 Tonnen bis 8,8 Tonnen. Das Fahrzeug wird es mit verschiedenen Radständen geben. Über die Länge macht Bollinger keine Angaben.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Serienfertigung für den B1 und den B2 sollte in diesem Jahr starten und beide Fahrzeuge im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Wegen der Covid-19-Pandemie hat sich das verschoben: Bollinger geht jetzt davon aus, dass die Produktion im vierten Quartal anläuft und die ersten Autos im Winter ausgeliefert werden. Der Deliver-E soll im Jahr 2022 in die Serienfertigung gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

  3. Jochen Homann: Der Regulierer, der nicht regulieren wollte
    Jochen Homann
    Der Regulierer, der nicht regulieren wollte

    Der grüne Verbraucherschützer Klaus Müller kommt, Jochen Homann geht. Eigentlich kann es in der Bundesnetzagentur nur besser werden.
    Ein IMHO von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /