Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Für den E-Mini sollen nach Angaben von BMW bereits mehrere zehntausend Interessensbekundungen eingegangen sein. Dem Produktionsstart in Oxford einen Tag nach dem geplanten Brexit sieht BMW entspannt entgegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini Cooper SE
Mini Cooper SE (Bild: BMW)

BMW hat laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zahlreiche Interessensbekundungen für den Elektro-Mini erhalten, der 2020 auf den Markt kommen soll. Es gebe bereits 45.000 solche Bekundungen für das Elektrofahrzeug, sagte Projektleiterin Elena Eder der Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. Dataport, Hamburg

Das Unternehmen hat ähnlich wie Tesla eine Möglichkeit geschaffen, damit sich Interessenten registrieren können. Bei Tesla wurde dazu eine Anzahlung fällig.

Die Produktion startet am 1. November 2019 und damit einen Tag nach dem geplanten Brexit, doch BMW ist nach eigenen Angaben vorbereitet. Wie diese Vorsorgepläne aussehen, ist nicht bekannt.

Der kleine Mini mit einem Stromverbrauch von 15 kWh/100 km soll mit einer Ladung des 32,6-kWh-Akkus etwa 235 bis 270 km weit kommen. Die Angaben sind auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit von BMW auf NEFZ zurückgerechnet.

Das Fahrzeug verfügt über einen Vorderradmotor mit 135 kW/184 PS, bietet innen genauso viel Kofferraumplatz wie die Verbrennerversion und hat drei Türen. Allerdings liegt das Auto durch den im Fahrzeugboden untergebrachten Akku um etwa 18 mm höher als das konventionell angetriebene Modell.

Der Elektro-Mini ist bei einem Leergewicht von 1.365 kg nur etwa 145 kg schwerer als der Mini Cooper S 3-Türer mit Steptronic Getriebe. Das Fahrzeug beschleunigt von null auf 60 km/h in 3,9 Sekunden und von null auf 100 km/h in 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 150 km/h limitiert. Serienmäßig ist er mit einer zweistufig konfigurierbaren Rekuperation, LED-Scheinwerfern, 2-Zonen-Klimaautomatik, Heizung mit Wärmepumpentechnik und Standheizung ausgerüstet.

Die Verkaufspreise in Deutschland starten ab 32.500 Euro.

Nachtrag vom 12. August 2019, 10:15 Uhr

Aufgrund eines Missverständnisses wurde davon ausgegangen, dass es sich um Vorbestellungen handelte, BMW redet aber lediglich von Interessensbekundungen.Der Artikel wurde dahingehend angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)

FlashBFE 15. Aug 2019 / Themenstart

Der Akku ist auch die Fahrzeugklasse beachtend zu klein, wenn man sieht, dass PSA in den...

Megusta 13. Aug 2019 / Themenstart

10k Kunden ist auch nicht grade viel

OutOfCoffee 13. Aug 2019 / Themenstart

Die E Minis wurden in Kooperation mit dem chinesischen Autoproduzenten Great Wall...

OutOfCoffee 13. Aug 2019 / Themenstart

Was viele der "Interessenten" nicht wissen, ist, das die Schüssel in Kooperation mit dem...

bplhkp 12. Aug 2019 / Themenstart

Es macht einen Unterschied, ob man mit 80 im Windschatten eines LKWs fährt oder mit 130...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /