Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Für den E-Mini sollen nach Angaben von BMW bereits mehrere zehntausend Interessensbekundungen eingegangen sein. Dem Produktionsstart in Oxford einen Tag nach dem geplanten Brexit sieht BMW entspannt entgegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini Cooper SE
Mini Cooper SE (Bild: BMW)

BMW hat laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zahlreiche Interessensbekundungen für den Elektro-Mini erhalten, der 2020 auf den Markt kommen soll. Es gebe bereits 45.000 solche Bekundungen für das Elektrofahrzeug, sagte Projektleiterin Elena Eder der Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Dataport, Hamburg

Das Unternehmen hat ähnlich wie Tesla eine Möglichkeit geschaffen, damit sich Interessenten registrieren können. Bei Tesla wurde dazu eine Anzahlung fällig.

Die Produktion startet am 1. November 2019 und damit einen Tag nach dem geplanten Brexit, doch BMW ist nach eigenen Angaben vorbereitet. Wie diese Vorsorgepläne aussehen, ist nicht bekannt.

Der kleine Mini mit einem Stromverbrauch von 15 kWh/100 km soll mit einer Ladung des 32,6-kWh-Akkus etwa 235 bis 270 km weit kommen. Die Angaben sind auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit von BMW auf NEFZ zurückgerechnet.

Das Fahrzeug verfügt über einen Vorderradmotor mit 135 kW/184 PS, bietet innen genauso viel Kofferraumplatz wie die Verbrennerversion und hat drei Türen. Allerdings liegt das Auto durch den im Fahrzeugboden untergebrachten Akku um etwa 18 mm höher als das konventionell angetriebene Modell.

Der Elektro-Mini ist bei einem Leergewicht von 1.365 kg nur etwa 145 kg schwerer als der Mini Cooper S 3-Türer mit Steptronic Getriebe. Das Fahrzeug beschleunigt von null auf 60 km/h in 3,9 Sekunden und von null auf 100 km/h in 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 150 km/h limitiert. Serienmäßig ist er mit einer zweistufig konfigurierbaren Rekuperation, LED-Scheinwerfern, 2-Zonen-Klimaautomatik, Heizung mit Wärmepumpentechnik und Standheizung ausgerüstet.

Die Verkaufspreise in Deutschland starten ab 32.500 Euro.

Nachtrag vom 12. August 2019, 10:15 Uhr

Aufgrund eines Missverständnisses wurde davon ausgegangen, dass es sich um Vorbestellungen handelte, BMW redet aber lediglich von Interessensbekundungen.Der Artikel wurde dahingehend angepasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 29,99€
  3. 54,49€
  4. 3,99€

FlashBFE 15. Aug 2019 / Themenstart

Der Akku ist auch die Fahrzeugklasse beachtend zu klein, wenn man sieht, dass PSA in den...

Megusta 13. Aug 2019 / Themenstart

10k Kunden ist auch nicht grade viel

OutOfCoffee 13. Aug 2019 / Themenstart

Die E Minis wurden in Kooperation mit dem chinesischen Autoproduzenten Great Wall...

OutOfCoffee 13. Aug 2019 / Themenstart

Was viele der "Interessenten" nicht wissen, ist, das die Schüssel in Kooperation mit dem...

bplhkp 12. Aug 2019 / Themenstart

Es macht einen Unterschied, ob man mit 80 im Windschatten eines LKWs fährt oder mit 130...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /