Elektroauto: Bild von getarntem Polestar 3 veröffentlicht

Der Polestar 3 wird das nächste Elektroauto des schwedisch-chinesischen Herstellers und erscheint 2022.

Artikel veröffentlicht am ,
Polestar 3
Polestar 3 (Bild: Polestar)

Polestar hat eine Vorschau auf das kommende Elektroauto Polestar 3 gewährt. Das Elektroauto soll schon 2022 auf den Markt kommen und wird das erste SUV der Marke sein. Der Polestar wird in einem Werk in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina gefertigt.

Stellenmarkt
  1. Prüfingenieur (m/w/d) - Schwerpunkt LabVIEW Programmierung
    GRUNER AG, Wehingen
  2. Softwareentwickler C++ (m/w/d)
    vitero GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Der Polestar 3 wird automatisierte Fahrfunktionen bieten und mit einem Lidar-Sensor von Luminar ausgerüstet. Dieser ist auf dem veröffentlichten Bild des Herstellers, das den Polestar 3 noch mit leichter Tarnung zeigt, allerdings nicht zu sehen.

Auf der Autobahn soll das Auto nach Angaben des Herstellers autonom fahren können. Welcher Automatisierungsgrad dabei erreicht wird, ist nicht bekannt.

Nach Angaben von Unternehmenschef Thomas Ingenlath plant Polestar, in den nächsten drei Jahren jedes Jahr ein neues Fahrzeug auf den Markt zu bringen, beginnend mit dem Polestar 3. Der Hersteller will massiv wachsen: 2025 sollen 290.000 Autos verkauft werden, 2021 waren es rund 29.000 Fahrzeuge.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ende November 2021 gab Polestar einen Ausblick auf das endgültige Design des Elektroautos Polestar 5. Das Serienmodell soll 2024 in Produktion gehen und in vielen Bereichen dem Konzeptfahrzeug Precept entsprechen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Lieferando-Beschäftigte: Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren
    Lieferando-Beschäftigte
    Aus Zeitnot rote Ampeln überfahren

    Bei Protesten vor der Konzernzentrale von Lieferando forderten die Rider 15 Euro pro Stunde und weniger Arbeitshetze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /