Abo
  • Services:

Elektroauto: Bentley will einen elektrischen Sportwagen bauen

Der britische Automobilhersteller Bentley will ein Elektrofahrzeug bauen. Die Luxusmarke, die zum VW-Konzern gehört, will sich dabei beim Sportwagen Porsche Mission E bedienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Speed 6
Speed 6 (Bild: Bentley)

Bentley-Vorstandsmitglied Rolf Frech sagte der Website Drive, sein Unternehmen werde einen rein elektrisch betriebenen Sportwagen vorstellen. Der größte Teil der Technik wird vermutlich vom Porsche Mission E stammen. Dazu gehören vor allem die Akkus und Motoren.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang bei Stuttgart

In den nächsten sechs bis zwölf Monaten werde das Unternehmen entscheiden, in welche Richtung die Fahrzeugentwicklung gehen werde. Der zweisitzige Speed 6, der als Konzeptfahrzeug auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde, könnte nicht nur mit Verbrennungsmotor, sondern als Elektroauto auf den Markt kommen. Eventuell soll auch ein konventionelleres Fahrzeug mit Elektroantrieb entstehen.

Die größte Schwierigkeit ist derzeit die begrenzte Produktionskapazität des Werks im britischen Crewe. Innerhalb der nächsten zehn Jahre soll die jährliche Produktionskapazität dort auf 20.000 Fahrzeuge verdoppelt werden. Ein Großteil davon soll auf das Luxus-SUV Bentayga entfallen. Zudem werden der Continental GT und der GTC neu aufgelegt.

Drive erwartet deshalb, dass es noch bis 2020 dauern werde, bis der Speed 6 auf den Markt komme. Der Porsche Mission E soll kurz davor erscheinen.

Der Porsche Mission E soll von 0 auf 100 km/h in unter 3,5 Sekunden beschleunigen. Die Motoren sollen eine Leistung von 440 kW bieten. Der Akku soll per Induktion oder Kabel geladen werden. In nur 15 Minuten soll der Akku zu 80 Prozent aufgeladen werden können. Die Reichweite soll zwischen 400 und 500 km liegen. Preise nannte Porsche noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 3,99€
  4. (-76%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /