Abo
  • Services:

Elektroauto: Bentley will einen elektrischen Sportwagen bauen

Der britische Automobilhersteller Bentley will ein Elektrofahrzeug bauen. Die Luxusmarke, die zum VW-Konzern gehört, will sich dabei beim Sportwagen Porsche Mission E bedienen.

Artikel veröffentlicht am ,
Speed 6
Speed 6 (Bild: Bentley)

Bentley-Vorstandsmitglied Rolf Frech sagte der Website Drive, sein Unternehmen werde einen rein elektrisch betriebenen Sportwagen vorstellen. Der größte Teil der Technik wird vermutlich vom Porsche Mission E stammen. Dazu gehören vor allem die Akkus und Motoren.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

In den nächsten sechs bis zwölf Monaten werde das Unternehmen entscheiden, in welche Richtung die Fahrzeugentwicklung gehen werde. Der zweisitzige Speed 6, der als Konzeptfahrzeug auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde, könnte nicht nur mit Verbrennungsmotor, sondern als Elektroauto auf den Markt kommen. Eventuell soll auch ein konventionelleres Fahrzeug mit Elektroantrieb entstehen.

Die größte Schwierigkeit ist derzeit die begrenzte Produktionskapazität des Werks im britischen Crewe. Innerhalb der nächsten zehn Jahre soll die jährliche Produktionskapazität dort auf 20.000 Fahrzeuge verdoppelt werden. Ein Großteil davon soll auf das Luxus-SUV Bentayga entfallen. Zudem werden der Continental GT und der GTC neu aufgelegt.

Drive erwartet deshalb, dass es noch bis 2020 dauern werde, bis der Speed 6 auf den Markt komme. Der Porsche Mission E soll kurz davor erscheinen.

Der Porsche Mission E soll von 0 auf 100 km/h in unter 3,5 Sekunden beschleunigen. Die Motoren sollen eine Leistung von 440 kW bieten. Der Akku soll per Induktion oder Kabel geladen werden. In nur 15 Minuten soll der Akku zu 80 Prozent aufgeladen werden können. Die Reichweite soll zwischen 400 und 500 km liegen. Preise nannte Porsche noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-72%) 8,40€
  3. 39,95€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

    •  /