Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

Artikel veröffentlicht am ,
Audi E-Tron GT Concept
Audi E-Tron GT Concept (Bild: Audi)

Audi hat mit den Vorbereitungsarbeiten für eine Erweiterung des Werks begonnen, in dem der E-Tron GT gebaut werden soll. Es handelt sich um zwei neue Leichtbauhallen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Die Produktion soll Ende 2020 aufgenommen werden. Das Fahrzeug wurde als Konzept im vergangenen Jahr vorgestellt und soll durch den Einsatz des von Porsche für den Taycan entwickelten Antriebsstrang schnell auf den Markt kommen.

Das Konzeptfahrzeug ist 4,96 Meter lang und bietet eine Systemleistung von 434 kW (590 PS) und einen Akku mit 95 kWh. Die Reichweite wurde ohne Messzyklusspezifikation mit geschätzt 400 km angegeben. Bei der Beschleunigung hieß es beim Konzeptfahrzeug, dass es von 0 auf 100 km/h in 3,5 Sekunden komme. In 12 Sekunden sollen 200 km/h erreicht werden. Natürlich können sich die Werte beim Serienfahrzeug noch ändern.

Der E-Tron GT soll im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn auf dem gleichen Band wie der Audi R8 gebaut werden.

Bei einer Veranstaltung am 13. März 2019 in der Audi-Zentrale in Ingolstadt sollen hochrangige Unternehmensmitarbeiter bestätigt haben, dass die Marke bis zum Jahr 2025 30 elektrifizierte Modelle anbieten wolle. Als Nächstes wird vermutlich der E-Tron Sportback auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um den bisherigen E-Tron in Crossover-Coupé-Form. 2020 kommt neben dem E-Tron GT der Audi Q4 E-Tron, der auf der Elektrofahrzeugarchitektur Modularer Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen-Konzerns basiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

smarty79 20. Jul 2019 / Themenstart

Auch Penthouse-Wohnungsbesitzer unterliegen am Ende dem WEG-Gesetz, welches Stand heute...

Dwalinn 20. Jul 2019 / Themenstart

Meine Schmerzgrenze für einen Ferrari ist 30k und kein Cent mehr

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
    Google Game Builder ausprobiert
    Spieldesign mit Karten statt Quellcode

    Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
    2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

      •  /