Abo
  • IT-Karriere:

Elektroauto: Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen

Audi kann sein Elektro-SUV E-Tron nicht wie geplant ausliefern. Grund sollen Softwareprobleme sein, die erst behoben werden müssen. Noch ist nicht klar, ob das wenige Wochen oder Monate kosten wird. Bei den Akkus soll es finanzielle Streitigkeiten geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Audi E-Tron
Audi E-Tron (Bild: Audi)

Bei Audis E-Tron gibt es laut einem Bericht der Bild am Sonntag Probleme mit der Software des Fahrzeugs, so dass es nicht wie geplant ausgeliefert werden kann. Ein Audi-Sprecher sagte der Zeitung, die Fehler müssten erst behoben werden, das habe eine vier Wochen spätere Auslieferung zur Folge. Quellen aus dem Unternehmensumfeld zufolge könnten daraus auch mehrere Monate werden. Details zu den Auswirkungen der Softwareprobleme nannte er nicht.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München

Ein weiteres Problem soll es nach Informationen der Bild-Zeitung mit den Akkus für den Audi-SUV geben. So soll der Zulieferer LG, von dem die Stromspeicher kommen, angeblich mehr Geld verlangen. Die Preiserhöhung soll bei zehn Prozent liegen. Audi kommentierte dies nicht.

Nach Angaben der Zeitung gibt es 15.000 Vorbestellungen für den E-Tron, der nicht Audis erstes Elektroauto ist, aber als das bisher Wichtigste gilt.

Der E-Tron soll mit einer Reichweite von 400 km (WLTP) und einer Leistung von bis zu 300 kW (402 PS) mit den Elektroautos von Tesla und Mercedes konkurrieren. Das Fahrzeug soll ab 80.000 Euro kosten und 100 km/h in 5,7 Sekunden erreichen. Der Sprint ist damit zäher als beim Model X von Tesla, das auf diese Geschwindigkeit in 3,7 Sekunden kommt.

Der Akku des Audi hat eine Kapazität von 95 kWh, der mit einer maximalen Ladeleistung von 150 kW geladen werden kann. In 30 Minuten soll der Stromspeicher zu 80 Prozent aufgeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. (-75%) 14,99€
  3. 26,99€
  4. (-81%) 3,75€

SJ 23. Okt 2018

Es gibt tatsächlich noch leute, die ihr Handy zum telefonieren benutzen? oO

Azzuro 22. Okt 2018

Bei den technischen Daten auf der Audi Website steht auch ganz ehrlich: Systemleistung...

pumok 22. Okt 2018

Das ist ein wenig an mir vorbei gegangen. Gib mir noch 1-2 Wochen, dann bin ich bei Dir ;-)

ichbinsmalwieder 22. Okt 2018

Wenn schon klugscheißen, dann richtig! Das große K steht für Kelvin, das...

ad (Golem.de) 22. Okt 2018

Oh wei ;)


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /