Elektroauto: Apple wollte BMW i3 als Basis für eigenes Fahrzeug nutzen

BMW und Apple haben über eine Kooperation verhandelt, bei der es um die Plattform für ein Elektroauto gegangen sein soll. Das Elektroauto BMW i3 sollte die technische Basis für das Apple Auto werden - doch die Verhandlungen wurden abgebrochen.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW i3
BMW i3 (Bild: BMW)

Apple und BMW haben laut einem Bericht des Manager Magazins über eine Kooperation verhandelt. Dabei ging es nicht um eine Integration von Apple Car in die Fahrzeuge des deutschen Autoherstellers, sondern um eine Plattform, mit der Apple sein eigenes elektronisches Auto hätte bauen können. Ziel sei es gewesen, den BMW i3 zu nutzen, berichtet das Magazin und beruft sich auf Insider.

Stellenmarkt
  1. Projektmitarbeiter*in Passive Dateninfrastruktur (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Die Verhandlungen seien jedoch im Herbst 2014 abgebrochen worden. Was der Grund dafür war, ist nicht bekannt. Die Gesprächsbereitschaft sei aufrechterhalten worden. Apple-Chef Tim Cook habe sogar die Produktion des Elektroautos von BMW in Leipzig besucht.

Die Zeitschrift Auto Motor und Sport hatte im März 2015 berichtet, dass Apple mit BMW den i3 zum Apple-Auto entwickeln wolle. BMW bestritt gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, für Apple ein Auto zu bauen. Das Unternehmen bestätigte zwar die Gespräche mit Apple. Diese hätten sich aber nicht um die Entwicklung oder den Bau eines Fahrzeugs gedreht.

  • Der BMW i3 - das erste elektrische Serienfahrzeug der Münchner (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Auto ist eine Neuentwicklung, kein umgerüstetes Verbrennungsfahrzeug. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Auto bietet Platz für vier Insassen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Es ist horizontal geteilt: Unten ist der Antrieb untergebracht, ... (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... darüber befindet sich die Fahrgastzelle aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Gedacht ist das Auto in erster Linie für den Stadtverkehr. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • BMW arbeitet am Aufbau einer Schnelllade-Infrastruktur für Überlandfahrten mit. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Der BMW i3 - das erste elektrische Serienfahrzeug der Münchner (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Laut früheren Medienberichten warb Apple zudem zahlreiche Mitarbeiter aus der Autoindustrie ab. Angeblich soll unter dem Projektnamen Titan ein Elektroauto entstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


User_x 29. Jul 2015

sehe es schon "Du fährst dein Handy" =))

Anonymer Nutzer 28. Jul 2015

ich möchte einen byd e6 deutsche hersteller haben sowas nicht.

Akiba 28. Jul 2015

Laut Gerüchten arbeitet Magna bereits mit Apple an der Entwicklung eines neuen Autos.

Anonymer Nutzer 28. Jul 2015

den Vertragspartner derart auspressen, dass dieser nur den Vorteil der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /