Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model X mit Falkentüren
Tesla Model X mit Falkentüren (Bild: Tesla Motors)

Elektro-SUV: Tesla stellt günstigeres Model X vor

Tesla Model X mit Falkentüren
Tesla Model X mit Falkentüren (Bild: Tesla Motors)

Tesla Motors hat mit dem Model X 60D eine günstigere Einstiegsversion seines Elektro-SUV vorgestellt. Die Akkukapazität und damit auch die Reichweite sind geringer. Gegen Aufpreis kann der Akku per Softwareupdate auf 75kWh erweitert werden.

Teslas Model X kostete bisher in der Grundausstattung 75D in Deutschland 96.100 Euro, nun wird auch eine günstigere Variante angeboten. Der 60D bietet ebenfalls Allradantrieb, eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und eine für diese Fahrzeugkategorie gewaltige Beschleunigung, doch der Preis liegt bei 86.300 Euro. Dafür ist der Akku auf 60 kWh begrenzt. Dabei wurde nicht etwa ein anderer Akku eingebaut, er wurde lediglich softwareseitig gedrosselt. Gegen einen Aufpreis von 9.500 US-Dollar wird er auf 75 kWh freigeschaltet. Ein Euro-Preis für dieses Update ist noch nicht bekannt.

Anzeige

Das Model X 60D soll eine Reichweite von 355 km (NEFZ) aufweisen, während die 75D-Version auf 417 km kommen soll. Beide Fahrzeuge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h und sollen in 6,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen. Wer das Model X jetzt bestellt, soll nach Angaben von Tesla Ende Oktober 2016 beliefert werden.

Auch beim Tesla Model S hatte der Hersteller kürzlich eine Version mit weniger Akkukapazität zu einem niedrigeren Preis vorgestellt. Im S 60 steht ein 75-kWh-Akku, der auf 60 kWh gedrosselt ist.

Tesla scheint mit dem Model X einige Käufer mit Technikproblemen verärgert zu haben. Vor allem Probleme mit den Flügeltüren führten zu Klagen. Einige Käufer bemängelten, dass sich die Türen nicht öffneten oder schlossen. Bei einem Modell X öffneten sie sich, obwohl nicht genug Platz war, und schlugen gegen ein Hindernis. Andere Käufer berichteten von Schwierigkeiten mit den elektrischen Fensterhebern, der Lackierung oder der Klimaanlage. Mindestens einem Käufer gelang die Rückgabe des Fahrzeugs.

Das günstigere Model 3 soll ab 35.000 US-Dollar kosten, wobei es auch dort mindestens ein Upgrade geben wird: Die kostenlose Benutzung der Supercharger gibt es nur gegen Aufpreis.


eye home zur Startseite
SJ 16. Jul 2016

Model 3 kommt gegen Herbst/Winter 2017... das ist aber hier was anderes.

Emulex 15. Jul 2016

Mir fällt halt spontan ein wie mein Auto das macht: 12sec die Griffel nicht am Lenkrad...

Sebbi 15. Jul 2016

Jein, die Zellen im Akkupack sind sowohl parallel als auch seriell angeordnet. Für den...

Sebbi 15. Jul 2016

Stell dir einfach vor du bist Unternehmer und verkaufst portionierbare Produkte. Unter...

flasherle 15. Jul 2016

psssst nicht so laut, sonst denkt er noch noch bikes sind so langsam in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Völkl Sports GmbH & Co. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 44,90€ statt 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Noch ein Argument

    ChMu | 21:16

  2. Re: Warum sind die Flügel nicht einklappbar?

    Apfelbrot | 21:16

  3. hatte erst an den Weltraum gedacht.

    John2k | 21:12

  4. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    ChMu | 21:10

  5. Re: Gut, dann bitte das Repo ...

    Apfelbrot | 21:10


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel